Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Verkehrsdelikt Brühl

Rhein-Erft-Kreis (ots) - Auf der Fahrt von Brühl nach Köln-Meschenich fiel der Besatzung eines Streifenwagens ein Pkw wegen seiner hohen Fahrgeschwindigkeit auf. Nachdem das Fahrzeug angehalten worden war, stellte sich heraus, dass der Fahrer (31) keine gültige Fahrerlaubnis besitzt, das Auto nicht zum Straßenverkehr zugelassen ist, entsiegelte Kennzeichen montiert waren und der Autofahrer unter Heroineinfluss stand. Am Mittwoch (19.11.) waren Polizeibeamte gegen 1.10 Uhr auf den Opel- Kadett aufmerksam geworden, als dieser mit hoher Geschwindigkeit von der ARAL-Tankstelle Kölnstraße (Brühl) in Richtung Köln-Meschenich davonfuhr. Nachdem der Fahrer des Pkw die Geschwindigkeit auf der B 51 bis auf 150 km/h erhöht hatte, konnte das Auto wenig später angehalten werden. Auf Nachfrage gab der 31-jährige Fahrzeugführer an, etwa zwei Stunden vor Fahrtantritt Betäubungsmittel in Form von Heroin konsumiert zu haben. Daraufhin wurde ihm in den Räumen der Polizeiwache Brühl eine Blutprobe entnommen. Gegen den Delinquenten wurde Anzeige wegen Verstößen gegen das Straßenverkehrsgesetz, das Pflichtversicherungsgesetz, das Kraftfahrzeugsteuergesetz, die Straßenverkehrsordnung und die Straßenverkehrszulassungsordnung erstattet. ots-Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374 Rückfragen bitte an: Polizeipressestelle Bergheim Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21 Chrobok Telefon: 02233/ 52-4211 Fax: 02233/ 52-4209 Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: