Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1269) Leichtsinniger Fußgänger lebensgefährlich verletzt

    Nürnberg (ots) - Am 19.08.2003, kurz vor 22.00 Uhr, wartete eine Opel Corsa-Fahrerin wegen Rotlichts an der Kreuzung Plärrer/Dennerstraße. Eine kleine Gruppe von Fußgängern überquerte die Fahrbahn, und plötzlich sprang ein junger Mann auf die Motorhaube des haltenden Pkw und von dort auf das Dach. Hierbei entstand erheblicher Sachschaden.

    Der Fußgänger rannte dann weiter auf die Fahrbahn und wurde dabei vermutlich von einem vorbeifahrenden VW Golf gestreift. Offensichtlich kam er deshalb ins Taumeln und stürzte auf die Fahrbahn, wo er frontal von einem Pkw Opel Corsa, der von einem 35-Jährigen aus Oberfranken gesteuert wurde, erfasst wurde. Der junge Mann erlitt dabei lebensgefährliche Kopfverletzungen. Vom Rettungsdienst wurde er in ein Krankenhaus eingeliefert.

    Da der Fußgänger keinerlei Papiere einstecken hatte und sich seine Begleiter nicht weiter um den Vorfall kümmerten, konnte der Verletzte noch nicht identifiziert werden.

    Der Verletzte wird folgendermaßen beschrieben: ca. 20 - 25 Jahre alt, etwa 180 - 185 cm groß, schlank, blaue Augen, blonde, kurze Haare, keine Tätowierung, kein Piercing, kein Bart.

    Hinweise auf die Identität des Fußgängers erbittet die Verkehrspolizei unter der Telefonnummer (0911) 65 83-163. Es mögen sich auch die Begleiter des Fußgängers und der erwähnte VW Golf-Fahrer melden.

ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Nürnberg - Pressestelle

Telefon:0911/211-2011/-2012
Fax: 0911/211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: