Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Bergheim-Glesch Überfall auf Geldinstitut

    Erftkreis (ots) - In Bergheim-Glesch überfielen am Donnerstagmorgen (27.3.) zwei bewaffnete Täter die Filiale der Volksbank Erft eG und erbeuteten mehrere tausend Euro Bargeld. Nach der Tat flüchteten sie mit dem Privatwagen des Filialleiters; polizeiliche Fahndungsmaßnahmen verliefen ergebnislos.

    Um 8.10 Uhr war der Leiter (41) des Geldinstituts vor dem in der Peringser Straße gelegenen Geschäftsgebäude vorgefahren. Auf dem Weg zum Haupteingang bemerkte er in wenigen Metern Entfernung eine männliche Person, die einen "Blaumann" trug und einen Wasserschlauch über die Schulter gehängt hatte. Während der 41-Jährige die Eingangstür der Bank aufschloss, trat diese Person, gefolgt von einem Mittäter, an den Filialleiter heran. Offensichtlich drückten sie dem Mann eine Waffe in den Rückenbereich und forderten ihn zum Öffnen der Eingangstür auf. Im Gebäude wurde der 41-Jährige dann gezwungen, den Tresor zu öffnen. Hieraus erbeuteten die Täter mehrere tausend Euro Bargeld. Im weiteren Tatverlauf wurde der Filialleiter in einen Toilettenraum gesperrt. Mit einem Fahrzeugschlüssel, den die Täter im Aktenkoffer des 41-Jährigen gefanden, starteten sie das Privatfahrzeug des Mannes und flüchteten damit in unbekannte Richtung.

    Der Geschädigte konnte mit Hilferufen durch das Toilettenfenster Nachbarn auf seine Situation aufmerksam machen.

    Täterbeschreibungen:

Ca. 25 bis 30 Jahre alt, etwa 175 cm groß, ungepflegte Zähne mit Zahnlücken, sprach osteuropäischen Akzent, bekleidet mit blauem Arbeitanzug, blauer Wollmütze und weißen Wollhandschuhen, Pistolenträger,

    von seinem Mittäter, der ebenfalls mit osteuropäischem Akzent sprach, liegt keine Beschreibung vor.

    Bei dem zur Flucht benutzten Fahrzeug handelt es sich um einen Pkw Mercedes Benz, Typ C 200, dunkelgrün lackiert, an dem die amtlichen Kennzeichen BM-AR 212 montiert waren.

    50 Meter von der Bank entfernt, ließen die Täter einen Pkw zurück, mit dem sie am Tatort vorgefahren waren. Bei dem Fahrzeug handelt es sich ebenfalls um ein Fahrzeug Mercedes Benz, das am 23.3.2003 in Niederkassel entwendet worden war. An dem Fahrzeug waren die ebenfalls gestohlenen Kennzeichen HS-MH 293 montiert.

    In Zusammenhang mit dem Überfall fragt die Polizei:

    Wer hat die Täter unmittelbar vor dem Überfall im Bereich der Ortschaft Glesch beobachtet?

    Wer hat die Täter während der Flucht mit dem gestohlenen Mercedes C 200 beobachtet und / oder ist Zeuge eines erneuten Fahrzeugwechsels geworden?

    Wer kann Hinweise auf den Standort des Mercedes mit dem amtlichen Kennzeichen BM-AR 212 geben?

    Wer hat die Täter seit dem 23.3. mit dem in Niederkassel entwendeten Mercedes im Bereich des Erftkreises beobachtet? An dem Fahrzeug waren die gestohlenen Kennzeichen HS-MH 293 montiert.

    Hinweise erbittet das Kriminalkommissariat 21, Tel. 02233 / 52-0.

ots-Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374

Rückfragen bitte an:
Polizeipressestelle Bergheim

Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21
Chrobok
Telefon:02233/ 52-4211

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: