Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Unfallflüchtiger stellt sich auf der Polizeiwache

Bedburg (ots) - Eine Verkehrsunfallflucht wurde am Ostermontag, gegen 03:25 Uhr, in Bedburg festgestellt.

Drei Anwohner der Ginnerstraße wurden durch ein Knallgeräusch geweckt. Aus dem Fenster konnten sie einen Wagen sehen, welcher offensichtlich gegen eine Hauswand gefahren ist. Höhe St.-Sebastianus-Straße standen 2 männliche Personen an dem Wagen, welcher das Haus gerammt hatte.

Nachdem die Männer den Schaden von etwa 10.000 Euro begutachtet hatten, stiegen sie in den Wagen und fuhren davon.

Die verständigte Polizei konnte zunächst an der Halteranschrift des flüchtigen Wagens den Pkw feststellen. Die ausgelaufenen Betriebsstoffe des Wagens hinterließen eine deutliche Spur zur Unfallstelle, welche nur etwa 150 Meter entfernt war.

Vom Fahrzeugführer fehlte jedoch jede Spur. Die Eltern des Fahrzeughalters wurden angetroffen. Ihnen wurde mitgeteilt, dass die ausgelösten Airbags zur Spurensicherung sichergestellt wurden und die Ermittlungen zum Fahrzeugführer eingeleitet sind.

Am gleichen Morgen, gegen 07:20 Uhr, erschien der Fahrzeughalter des unfallverursachenden Fahrzeuges, ein 23-jähriger Mann aus Bedburg-Königshofen, auf der Polizeiwache in Bergheim. Er gab an, die Unfallflucht begangen zu haben.

Dem alkoholisierten Mann wurde zur Feststellung seiner Fahrtauglichkeit zum Unfallzeitpunkt eine Blutprobe entnommen. Sein Führerschein wurde sichergestellt.

Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon: 02233- 52 -  3305
Fax: 02233- 52 -  3309                                              
Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon: 02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: