Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Beleuchtungskontrollen

Rhein-Erft-Kreis (ots) - Wie in jedem Jahr werden besonders im Monat Oktober die Beleuchtungseinrichtungen an den Kraftfahrzeugen überprüft. Radfahrer werden davon nicht ausgenommen.

Besonders für Radfahrer gilt: "Gut sehen und gesehen werden trägt dazu bei, Unfälle zu vermeiden."

Für Fahrradfahrer ist der Grundsatz vom "gesehen werden" von größter Bedeutung. Sie haben ein deutlich höheres Verletzungsrisiko bei Verkehrsunfällen als andere Fahrzeugführer in ihren geschützten Fahrgastzellen.

Aus diesem Grunde wird die Polizei im Rhein-Erft-Kreis auch in diesem Jahr auf die Beleuchtungseinrichtungen der Radfahrer achten. Die Zahlen des letzten Jahres sorgten für Besorgnis. Von 800 kontrollierten Fahrrädern wies nahezu jedes zweite Rad Beleuchtungsmängel auf. Das diesjährige Kontrollergebnis wird Anfang November berichtet.

Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon: 02233- 52 -  3305
Fax: 02233- 52 -  3309                                              
Mail: dez3.bm@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon: 02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 
Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: