Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Schüler ausgeraubt - Kerpen

Kerpen (ots) - Zwei dreizehnjährige Schüler einer weiterführenden Schule in Kerpen-Sindorf wurden gestern Vormittag (23. Januar) Opfer von drei jugendlichen Räubern. Die Täter erbeuteten Bargeld.

Um 11.40 Uhr kamen drei Jugendliche von einem Radweg entlang der Erft auf den Basketballplatz der Schule. Dort sprachen sie die beiden 13-Jährigen an und verlangten Bargeld. Eines der beiden Opfer händigte ihnen einige Euro aus. Die Täter durchsuchten dessen Portemonnaie. Danach wandten sie sich dem zweiten Schüler zu. Sie nahmen einige Euro Bargeld aus seiner Geldbörse und versetzten ihm eine "Kopfnuss". Nachdem die Täter sich davon überzeugt hatten, dass er weder ein Mobiltelefon noch eine Uhr bei sich hatte, ließen sie ihr Opfer laufen. Das Sekretariat der Schule informierte sofort die Polizei. Die Fahndung nach den drei Tätern verlief ergebnislos. Die drei Jugendlichen werden wie folgt beschrieben: Der erste ist circa 15 - 16 Jahre alt, circa 180 Zentimeter groß, normale Statur und dunkle Hautfarbe. Er trug eine schwarze Kapuzenjacke und eine blaue Jeans. Der zweite ist circa 14 Jahre alt, circa 170 Zentimeter groß, normale Statur und hat kurze, schwarze Haare. Er trug eine graue Jacke. Der dritte ist 16 bis 17 Jahre alt und hat eine normale Statur. Er war mit einer blau-grauen Kapuzenjacke mit Querstreifen bekleidet. Zeugen, die den Überfall beobachtet haben oder Hinweise auf die Täter geben können, werden gebeten, sich mit dem Regionalommissariat Kerpen in Verbindung zu setzen, Telefon: 02237-973020.

Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon: 02233- 52 -  3305
Fax: 02233- 52 -  3309                                              
Mail: dez3.bm@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon: 02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 



Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: