Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Tankstelle überfallen - Hürth

Hürth (ots) - Am Freitagmorgen (13. Juni) überfielen zwei unbekannte Täter eine Tankstelle an der Kreuzung Luxemburger Straße / Bonnstraße. Sie erbeuteten Zigaretten und Bargeld.

Gegen 03.30 Uhr betrat ein Täter den Shop der Tankstelle. Er packte den 21-jährigen Angestellten und zwang ihn, die Kasse zu öffnen. Nun betrat ein zweiter Täter den Shop und räumte Zigarettenstangen aus einem Regal in eine Tasche. Als der Angestellte sich zur Wehr setzte, stieß ihn ein Täter zu Boden und trat auf ihn ein. Anschließend flüchteten die Räuber mit ihrer Beute zu Fuß in Richtung Bonnstraße. Eine sofort von der Polizei eingeleitete Fahndung blieb erfolglos.

Der erste Täter ist 27 bis 30 Jahre alt, 175 bis 180 Zentimeter groß und schlank. Er hat ein auffallend langgezogenes Kinn und war mit einem olivfarbenen Mantel bekleidet, dessen Kapuze ins Gesicht gezogen war. Unter der Kapuze trug er eine schwarze Wollmütze.

Der zweite Täter ist 180 Zentimeter groß und schlank. Er war mit einem schwarz-weiß gestreiften Kapuzenpullover, einer blauen Jeans bekleidet und hatte eine blaue Tüte dabei.

Die Täter erbeuteten neben Bargeld aus der Kasse Zigarettenstangen der Marke Marlboro und L&M.

Das Kriminalkommissariat 31 bittet Zeugen, die den Überfall beobachtet haben oder Hinweise auf die Täter oder den Verbleib der Beute machen können, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen, Telefon: 02233-520.

Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon: 02233- 52 -  3305
Fax: 02233- 52 -  3309                                              
Mail: dez3.bm@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon: 02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: