CSU-Landesgruppe

CSU-Landesgruppe
Dess: Grüne wollen Bauern noch mehr bluten lassen

    Berlin (ots) - Zur Forderung der grünen Bundestagsabgeordneten
Loske, Metzger und Müller nach einem "Abbau umweltschädlicher
Subventionen" erklärt der agrarpolitische Sprecher der
CSU-Landesgruppe im Deutschen Bundestag, Albert Deß:
    
    Die Grünen wollen die Bauern noch mehr bluten lassen, als dies
bisher schon aufgrund der rot-grünen Politik geschieht. Die
Gasölbeihilfe, die Investitionsförderung aus der GA Agrarstruktur und
sogar die Kfz-Steuerbefreiung für landwirtschaftliche Zugmaschinen
sind für die grünen Bundestagsabgeordneten Loske, Metzger und Müller
"umweltschädliche Subventionen", die abgebaut werden müssen.
    
    Für die Grünen sind Landwirte offenbar ausnahmslos
Umweltverschmutzer. Selbst Betriebe des ökologischen Landbaues kommen
schließlich nicht ohne Schlepper aus. Während inzwischen selbst der
Bund Naturschutz erkennt, dass der rapide Rückgang der Zahl der
bäuerlichen Betriebe in Deutschland eine ernste Gefahr für
Landwirtschaft und Umwelt darstellt, präsentieren sich die Grünen als
Klientelpartei der gutverdienenden Großstädter, denen die Zukunft des
ländlichen Raumes egal ist.
    
    Wer hindert die Herren Metzger & Co. am "Abmetzgern" der
Landwirtschaft? Bestimmt nicht Bundeslandwirtschaftsminister Funke,
der bisher noch jedes den Bauern gegebene Versprechen brechen musste.
Die Bauern müssen und werden sich selbst wehren - und können dabei
mit der vollen Unterstützung der CSU rechnen.
    
ots Originaltext: CSU-Landesgruppe
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de


Rückfragen bitte an:
CSU-Landesgruppe im Deutschen Bundestag
Pressestelle
Tel.: 0 30/2 27-5 21 38    /-5 24 27
Fax: 0 30/2 27-5 60 23

Original-Content von: CSU-Landesgruppe, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: CSU-Landesgruppe

Das könnte Sie auch interessieren: