DIE ZEIT

Yoko Ono möchte mindestens 120 Jahre alt werden

    Hamburg (ots) - Yoko Ono hat noch viel vor: "Ich möchte fünf oder zehn Jahre in einer Stadt leben, die ich liebe, dann noch einmal fünf oder zehn in einer anderen", sagt die Künstlerin, Musikerin und Witwe John Lennons der ZEIT. "So könnte ich noch mindestens 50 Jahre weitermachen. Vielleicht werden bald auch mehr als 120 Jahre Lebenszeit möglich sein."

    Erst mit 70 habe sie gemerkt, wie viel von ihrer Lebenszeit schon vorbei war: "Als ich 40 wurde, fühlte ich mich noch immer jung. Es machte mir keine Angst", sagt Ono. Sie könne sich nicht mehr daran erinnern, wie sie nach dem Tod ihres Ehemanns John Lennon 50 oder 60 geworden sei: "So sehr hatte ich mich darauf konzentriert, zusammen mit unserem Sohn Sean zu überleben. Erst als ich 70 wurde, bemerkte ich, wie die Zeit vergangen war." Zu diesem Zeitpunkt habe sie sich gedacht: "Ich bin 70! Wie ist das passiert ... Ich habe überlebt! Juchhu! Das ist großartig!" Auf diese Weise sei ihr "großes Glück" zuteil geworden.

    Über die Zeit seit der Ermordung John Lennons sagt Ono: "Ich glaube, ich habe in jedem Jahr meines Lebens mein Bestes getan. Trotzdem gibt es Momente, wo mich ein Zweifel beschleicht. War das alles richtig? Was ist das Beste? Wenn ich John noch einmal treffe - und ich bin sicher, das wird passieren -, werde ich ihn als Erstes fragen: 'Habe ich in deinem Sinn gehandelt? Habe ich alles richtig gemacht?'"

    Den kompletten Beitrag der ZEIT Nr.50 vom 8.Dezember 2005 senden wir Ihnen gerne zu.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Elke Bunse, DIE ZEIT Presse-und Öffentlichkeitsarbeit (Tel.: 040/3280-217, Fax: 040/3280-558, E-Mail: bunse@zeit.de)

Original-Content von: DIE ZEIT, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: DIE ZEIT

Das könnte Sie auch interessieren: