Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von DIE ZEIT

11.08.2004 – 10:14

DIE ZEIT

Hartz IV löst verfassungsrechtliche Bedenken aus

    Hamburg (ots)

Jenseits aller populistischen Debatten äußern Juristen ernsthafte verfassungsrechtliche Bedenken an der Reform der Arbeitslosenversicherung, berichtet die ZEIT in ihrer jüngsten Ausgabe. So sieht Heinrich Lang, Verfassungsrechtler an der Universität Köln im Zusammenhang mit Hartz IV mögliche Konflikte mit der Eigentumsgarantie des Grundgesetzes.          Uwe Berlit und Ralf Rothkegel, beide Richter am Bundesverwaltungsgericht, hegen Zweifel, ob einzelne Vorgaben von Hartz IV rechtsstaatlichen Prinzipien entsprechen. Ein Konflikt mit dem Grundgesetz könnte sich beispielsweise aus den neuen Regelsätzen ergeben, welche die Höhe der Leistungen für den Lebensunterhalt bestimmen. Eine soziale Ausgrenzung der Betroffenen sei nicht ausgeschlossen, so Rothkegel. Die aber toleriere das Grundgesetz nicht.

    Den kompletten ZEIT-Text der Meldung (ZEIT Nr. 34 mit     Erstverkaufstag am Donnerstag, 12. August 2004) stellen wir Ihnen     gerne zur Verfügung.


ots Originaltext: DIE ZEIT
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Für Rückfragen melden Sie sich bitte bei Elke Bunse, DIE ZEIT Presse-
und Öffentlichkeitsarbeit, (Tel.: 040/ 3280-217, Fax: 040/ 3280-558,
E-Mail: bunse@zeit.de)

Original-Content von: DIE ZEIT, übermittelt durch news aktuell