PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von DIE ZEIT mehr verpassen.

24.03.2004 – 10:00

DIE ZEIT

Entertainerin Anke Engelke: "Wenn Harald Schmidt Gott ist, dann bin ich? Scheiße!"

Hamburg (ots)

Die Komikerin und Schmidt-Nachfolgerin Anke
Engelke spricht in der ZEIT über ihre im Mai beginnende Late Night
Show: "Wenn Harald Schmidt Gott ist, dann bin ich? Scheiße! ... Diese
Harald-Schmidt-ist-Gott-Nummer resultierte daraus, dass ich immer
gefragt werde, warum es keine lustigen Frauen in Deutschland gebe.
Mir fällt dazu partout nichts ein. Bei uns werden Frauen mit
Kabarettpreisen ausgezeichnet, die so was von humorlos sind. So 'ne
Trockenpflaumen, über die kann ich nicht lachen. Was soll ich dann
also sagen?"
Engelke über Quoten: "Ich würde lügen, wenn ich behauptete, dass
mich Quoten nicht interessieren. Aber mich interessieren absolute
Zahlen. Ich will wissen, wie viele Leute mich auf der Straße komisch
angucken werden, weil ich Penis gesagt habe."
Über das Konzept: "Der Begriff ist zwar ein bisschen doof, aber
ich denke an einen 'Lounge'-Charakter. Um viertel nach elf möchte ich
den Tag entspannt Revue passieren lassen, kommentieren, satirisch
beleuchten, komisch, klug, interessiert."
Über Gäste:"Wir haben eine sehr, sehr kluge Definition gefunden
für Menschen, die wir nicht einladen: Arschlöcher."
Das komplette ZEIT-Interview der Meldung (ZEIT Nr. 14 mit
Erstverkaufstag am Donnerstag, 25. März 2004 ) stellen wir Ihnen
gerne zur Verfügung.
Für Rückfragen melden Sie sich bitte bei Elke Bunse, DIE ZEIT Presse-
und Öffentlichkeitsarbeit, (Tel.: 040/ 3280-217, Fax: 040/ 3280-558,
E-Mail: bunse@zeit.de)

Original-Content von: DIE ZEIT, übermittelt durch news aktuell