DIE ZEIT

Ostdeutschland deutlich besser mit Einkaufszentren versorgt

Hamburg (ots) - Die Dichte an Shoppingcentern ist im Osten Deutschlands deutlich größer als im Westen. Das geht aus der aktuellen "Deutschlandkarte" des ZEITmagazins hervor. Im Osten haben 12 Städte eine Shoppingcenter-Gesamtfläche von mehr als 80.000 Quadratmeter. Im Westen sind es 14 Städte. Bezogen auf die Einwohnerzahl ist der Osten also deutlich dichter mit Einkaufszentren bebaut als der Westen. Besonders wenige Center gibt es in Baden-Württemberg, Niedersachsen und in Rheinland-Pfalz.

Deutschlandweit die meisten Shoppingcenter stehen in Berlin (37), Hamburg (18), Dresden (11), Bremen und München (je 8) und in Chemnitz und Leipzig (je 6). Die meisten der ostdeutschen Shoppingcenter wurden in den ersten Jahren nach der Wiedervereinigung gebaut. Nur noch wenige sind in den letzten fünf Jahren entstanden. In dieser Zeit holte der Westen auf.

Gezählt wurden innerstädtische und außerstädtische Einkaufszentren. Die Zahlen mit Stand 2010 stammen vom EHI Retail Institute in Köln.

Pressekontakt:

Die komplette ZEITmagazin-Grafik zu dieser Meldung senden wir Ihnen
für Zitierungen gern zu. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an DIE
ZEIT Presse- und Öffentlichkeitsarbeit (Tel.: 040/3280-237, Fax:
040/3280-558, E-Mail: presse@zeit.de).

Original-Content von: DIE ZEIT, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: DIE ZEIT

Das könnte Sie auch interessieren: