Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von VDE Verb. der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik

13.09.2005 – 19:06

VDE Verb. der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik

VDE: Mikroelektronik treibt die Automobiltechnik an Deutschland führender Standort
363 offene Stellen für Elektroingenieure in der Automobilbranche

    Frankfurt/Main (ots)

Deutschland ist in der Mikroelektronik einer der innovativsten Standorte, so der VDE-Innovationsmonitor 2005. Bereits jeder elfte Chip stammt wertmäßig aus europäischer Fertigung. Mehr als jeder zweite Halbleiter aus Europa trägt das Label "Made in Germany". Großen Anteil daran hat der Bereich Fahrzeugentwicklung mit seinen Produktions- und Forschungszentren. Europa ist weltweit auch der zweitgrößte Mikroelektronik-Verbraucher. So ist die Automobilbranche zu einem der wichtigsten Märkte für die Mikroelektronik geworden. Nach einer Prognose des VDE wird bis 2010 der Anteil der Elektronik an der Wertschöpfung eines Autos von heute 25 auf dann 40 Prozent steigen. Insbesondere den Nachwuchs dürfte diese Entwicklung freuen. Das aktuelle VDE-Jobbarometer meldet 363 vakante Stellenangebote für Elektroingenieure in der Automobilbranche.     Elektronik ersetzt in den Fahrzeugen immer mehr Mechanik. Fahrwerk und Motor werden mittlerweile fast ausschließlich von Chips gesteuert. Sensoren analysieren kontinuierlich Geschwindigkeit, Beschleunigungen, Drehzahlen, Vibrationen, Drücke, Temperaturen oder Abgaszusammensetzung und liefern präzise Daten für die elektronische Steuerung. Moderne Mikroelektronik und -technik erhöht - beispielsweise mit elektronischer Einparkhilfe und Navigationssystem - den Komfort. Aber vor allem machen Mikroprozessoren das Autofahren mit Antiblockiersystem, elektronischem Stabilitätsprogramm und Abstandsradar sicherer. Chips verhindern, dass das Auto bei Nässe oder hoher Geschwindigkeit ins Schleudern gerät, und elektronisch gesteuerte Scheinwerfer leuchten Kurven optimal aus.

    Unter dem Motto "Automobilelektronik - Forschungstrends 2010" veranstaltet der VDE gemeinsam mit dem BMBF zum Auftakt der IAA 2005 ein Expertenforum in Frankfurt. Fachleute aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik diskutieren am 15. September in Frankfurt die Forschungstrends in der Automobilelektronik.

Pressekontakt:

Ursula Gluske-Tibud
Pressereferentin
VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e.V.
Stresemannallee 15
60596 Frankfurt am Main
Tel. 069 6308218
Fax  069 96315215
ursula.gluske-tibud@vde.com
www.vde.com

Original-Content von: VDE Verb. der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: VDE Verb. der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik