Deutsche Film- und Medienbewertung

Nachfolgend sehen Sie die aktuellen FBW-Prädikate

    Wiesbaden (ots) - Besonders wertvoll

    Im Tal von Elah (In the Valley of Elah) - Drama/Thriller - USA 2007 - FBW: Besonders wertvoll - 121 Min. - FSK: ab 12 Jahren - Regie: Paul Haggis - mit: Tommy Lee Jones, Charlize Theron, Jason Patric, Susan Sarandon u.a.

    Dieser verstörende Krimi und spannende Anti-Kriegsfilm zugleich zeigt die politische Absicht, Soldaten zur "Sicherung des eigenen Landes" in den Krieg in den fernen Irak zu entsenden, und die Gefahr, die von den jungen Kriegsveteranen als seelische Krüppel und Killer-Maschinen für sich selbst und für die Heimat ausgeht. Brillantes, filmisches Handwerk mit einem stimmigen, einfühlsamen Soundtrack sowie eine herausragende Besetzung bis in die Nebenrollen begründen einen Film-Genuss, der nachdenklich stimmt.

    Kinostart: 6. März 2008 (Concorde Filmverleih)

    No Country for Old Men Thriller - USA 2007 - FBW: Besonders wertvoll - 122 Min. - FSK: ab 16 Jahren - Regie: Joel und Ethan Coen - mit: Tommy Lee Jones, Javier Bardem, Josh Brolin, Woody Harrelson u.a.

    Die Faszination am Bizarren des Todes - der schwarze Humor sowie das fatale Verwechseln von Asthma-Spray und Pistole im unmöglichen Härtefall - verschmilzt hier mit der texanischen Landschaft und der Seele seiner Bewohner, transzendiert ins Jenseits von Gut und Böse. Vor und hinter der Kamera stimmt einfach alles. Vorangetrieben wird diese aberwitzige und spannend erzählte Geschichte von einem Schauspieler-Ensemble der allerersten Garde, von denen jeder für sich preiswürdig ist. Die Coen-Brüder sind mit dieser Regie-Leistung und ihrem selbst verfassten Drehbuch auf dem Gipfel ihres kinematographischen Könnens angelangt. Ein ganz großer Film: eindrucksvoll und fulminant. Chapeau.

    Kinostart: 28. Februar 2008 (Universal Pictures International Germany)

    Max Minsky und ich Kinderfilm - Deutschland 2007 - FBW: Besonders wertvoll - 100 Min. - FSK: ohne Altersbeschränkung - Regie: Anna Justice - mit: Zoe Moore, Emil Reinke, Adriana Altaras, Jan Josef Liefers u.a.

    Die zauberhafte Geschichte einer zielbewussten, strebsamen 13jährigen kommt auch ohne viel Action wunderbar aus. Wie energisch Nelly alles daran setzt, um ihr Ziel nämlich ihren Traumprinzen zu treffen, zu erreichen - beeindruckt und vermittelt, dass es sich lohnt, an eine Sache zu glauben. Diese Literaturverfilmung mit beeindruckenden jungen Schauspielern bietet eine bunte Mixtur aus: ein bisschen erste Liebe, wahre Freundschaft, Familienzusammenhalt, jüdisches Leben in Berlin, Trennungskind-Problematik, Mobbing an der Schule und Erwachsenwerden.

    Im Kino seit 6. September 2007 (X Verleih)

    Prädikat Wertvoll

    Wir sagen Du! Schatz Tragikomödie - Deutschland 2007 - FBW: Prädikat Wertvoll - 100 Min. - FSK: ab 12 Jahren - Regie: Marc Meyer - mit: Samuel Finzi, Nina Kronjäger, Anna M. Mühe, Harald Warmbrunn u.a.

    Alleine kannst du alles werden - nur nicht glücklich, dazu brauchst eine Familie und was tun, wenn man keine hat? Dann klaut man sich eben eine. Eine erfrischend skurrile, durchweg gelungene Komödie, basierend auf einer einfachen Story, die wunderbar schnell auf den Punkt kommt und eine Menge warmherziger Komik zu bieten hat. Man merkt, Regisseur Marc Meyer mag seine Figuren, und vor allem kann man die Spielfreude des wunderbaren Ensembles spüren. Ein sehr lebendiger und gelungener Film.

    Im Kino seit 15. November 2007 (Zorro Film)

    Selbstgespräche Tragikomödie - Deutschland 2007 - FBW: Prädikat Wertvoll - 96 Min. - FSK: liegt noch nicht vor - Regie: André Erkau - mit: Maximilian Brückner, August Zirner, Antje Widdra, Johannes Allmayer u.a.

    Eine melancholische Komödie über Sprachlosigkeit, in der pausenlos geredet wird, spielt sie doch größtenteils in einem Call Center. Mit einer gewissen Leichtigkeit schwankt André Erkau sicher zwischen Irrsinn, Witz und Tragik. Selbstgespräche bietet einen charmanten, geradezu weisen Blick, indem der Film sich mit seinen Geschichten und Charakteren etwas zurücknimmt und das Publikum selbst entscheiden lässt - und doch zum richtigen Schluss führt, denn schließlich geht es ihm um die Menschen und ihre Lebensweisen.

    Kontakt: Geißendörfer Film

    Leroy Kinderfilm - Deutschland 2006 - FBW: Prädikat Wertvoll - 89 Min. - FSK: ab 12 Jahren - Regie: Armin Völckers - mit: Alain Morel, Anna Hausburg, Constantin von Jascheroff, Günther Kaufmann, Eva Mannschott u.a.

    Mit viel Humor und Ironie widmet sich Leroy dem heiklen Thema Rassismus. Ausgestattet mit sympathischen Jungdarstellern und einem zeitgemäßen Soundtrack stellt der Film ein eindringliches Plädoyer für mehr Toleranz dar. Dabei ist es Armin Völckers gelungen, die Vorurteile als lächerlich darzustellen und seinen Film kindgerecht in Szene zu setzen. Ein schwarz-humoriger Film mit viel Liebe zum Detail, der bei seiner Zielgruppe großen Anklang finden wird.

    Im Kino seit 22. September 2007 (X Verleih)

    Kurzfilme des Monats

    NOGO Experimentalfilm - Deutschland 2003 - FBW: Prädikat Wertvoll - 3 Min. - FSK: liegt noch nicht vor - Regie: Thomas Stallmeister, Christoph Stampler - mit: Thomas Stallmeister, Sebastian Bäumler

    Gegenstände des Alltags wie eine Computertastatur oder Tafelgeschirr werden rhythmisch angeschlagen zu einem ansprechenden, stetig vorwärts treibenden, in sich stimmigen Kanon in Bild und Ton komponiert, sauber geschnitten und dem Tempo entsprechend zu einer geschlossenen Einheit montiert. Einfach und klar strukturiert gelingt der sofortige Einstieg in die kleine Geschichte und lässt den aufgebauten Spannungsbogen durch den schnellen Rhythmus dennoch scheinbar mühelos, fast schwebend vorantreiben. "DJ meets VJ" im besten Sinne durch ansprechende Bilder, ästhetisch ausgeleuchtet und analog zur Tonspur bestens rhythmisiert. Da Capo!

    Kontakt: Christoph Stampler

    HerzHaft Kurzspielfilm - Deutschland 2007 - FBW: Prädikat Wertvoll - 14 Min. - FSK: liegt noch nicht vor - Regie: Martin Busker - mit: Tommaso Cacciapuoti, Ferdinand Hanisch, Johanna Niedermüller, Bettina Ernst u.a.

    Kein einfaches Thema: die Liebe zwischen dem Fußballtrainer und seinem Schüler. Ohne Zeigefinger und Schuldzuweisungen wird die kleine Geschichte sehr gefühlvoll erzählt und die Hilflosigkeit aller Beteiligten aufgezeigt. Wirkungsvoll. Dieser kleine, dramaturgisch sehr schön aufgebaute Studentenfilm überzeugte die Jury durch seine stimmigen Dialoge. Gelobt wurden ebenso die kinogeeigneten Bilder, die teilweise wohl mit einer Steady Cam gedreht und dem Film dadurch zusätzliche Frische verleihen.

    Kontakt: Martin Busker

Pressekontakt:
Filmbewertungsstelle (FBW)
Redaktion: Sandra C. Maschke
Rheingaustraße 140, 65203 Wiesbaden
Telefon: 0611-966004-18
Telefax: 0611-966004-11
e-mail:  film@fbw-filme.de
http://www.fbw-filme.de

Original-Content von: Deutsche Film- und Medienbewertung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Deutsche Film- und Medienbewertung

Das könnte Sie auch interessieren: