Salzgitter AG

EANS-News: Salzgitter Konzern verzeichnet Ergebnisverbesserung im 3. Quartal 2009

--------------------------------------------------------------------------------
  Corporate News übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der
  Emittent/Meldungsgeber verantwortlich.
-------------------------------------------------------------------------------- 

9-Monatsbericht

Salzgitter (euro adhoc) - Da sich die konjunkturellen Rahmenbedingungen im Laufe des ersten Halbjahres aufzuhellen begannen, erzielte der Salzgitter-Konzern im dritten Quartal eine merkliche Ergebnisverbesserung. Die Auswirkungen der globalen Wirtschaftskrise waren jedoch noch immer evident, sodass sich die ebenso breite wie solide Aufstellung des Unternehmens vor diesem Hintergrund als äußerst vorteilhaft erwies. Positive Beiträge des Röhrengeschäfts, der Aurubis-Beteiligung und der Geldanlagen konnten die Ergebnisse der besonders beeinträchtigten Unternehmensbereiche Stahl, Handel und Technologie nicht kompensieren. Ein umfangreiches Programm an kurzfristigen Kostensenkungsmaßnahmen wirkte spürbar entlastend. Der Konzern-Außenumsatz reduzierte sich in den ersten drei Quartalen um 38 % auf 5.960,3 Mio. EUR (9 Monate 2008: 9.638,7 Mio. EUR) und es wurden 261,3 Mio. EUR Verlust vor Steuern verbucht (9 Monate 2008: +1.013,9 Mio. EUR), wobei sich im Sommerquartal erstmals ein verhaltener Aufwärtstrend zeigte. Bei Interpretation des Vorsteuerresultats im dritten Quartal (-66,1 Mio. EUR) ist - neben den marktbedingten Minderauslastungen - zu berücksichtigen, dass einige auch größere Werke des Stahl- und Röhrenbereichs für geplante Instandhaltungs- und Investitionsmaßnahmen über mehrwöchige Phasen außer Betrieb genommen worden sind. Die at equity konsolidierte 23 %-Beteiligung am Kupferproduzenten Aurubis AG steuerte ab ihrem Ersteinbezug im Januar 2009 erfreuliche 38,7 Mio. EUR Gewinn zum Konzern-Nachsteuerergebnis von -232,1 Mio. EUR (9 Monate 2008: +689,0 Mio. EUR) bei. Damit betrug der Verlust je Aktie -4,33 EUR (9 Monate 2008: +12,30 EUR).

Außenumsätze nach Unternehmensbereichen (Mio. EUR):

9M 2009    (9M 2008)
Stahl               1.231,1    (2.441,6)
Handel              2.397,3    (4.271,6)
Röhren              1.541,6    (1.604,1)
Dienstleistungen      224,7      (428,5)
Technologie           531,6      (787,0)
Sonstiges              33,9      (105,9)
Konzern             5.960,3    (9.638,7) 

Vorsteuerergebnisse nach Unternehmensbereichen (Mio. EUR EBT):

9M 2009   (9M 2008)
Stahl                 -213,4     (520,3)
Handel                 -90,5     (222,5)
Röhren                 121,7     (234,1)
Dienstleistungen        -1,7      (25,6)
Technologie            -75,5      (15,4)
Sonst./Kons.            -1,9      (-4,0)
Konzern               -261,3   (1.013,9) 

Wir gehen davon aus, dass sich das Konzern-Vorsteuerergebnis der letzten drei Monate des Geschäfts-jahres weiter in Richtung eines etwa ausgeglichenen Resultats bewegen wird. Damit setzt sich der moderate Aufwärtstrend in einem der schwierigsten Geschäftsjahre der über 150 jährigen Konzern-geschichte fort. Wie schon in den vergangenen Jahren weisen wir darauf hin, dass Chancen und Risiken aus aktuell nicht absehbaren Erlös-, Vormaterialpreis- und Beschäftigungsentwicklungen sowie Veränderungen von Währungsparitäten den Abschluss des Geschäftsjahres 2009 noch beeinflussen können. Zusätzliche positive oder negative Effekte können sich aus strukturellen und methodischen Veränderungen ergeben; hierzu zählen insbesondere Bewertungsansätze gemäß IFRS-Standards und deren Handhabung. Die hieraus resultierende Schwankungsbreite des Konzernergebnisses vor Steuern kann ein beträchtliches Ausmaß sowohl in negativer als auch positiver Richtung annehmen.

Weitere Details sind der heute erscheinenden Pressemitteilung und dem Zwischenbericht zu entnehmen. (siehe www.salzgitter-ag.de).

Ende der Mitteilung                               euro adhoc
-------------------------------------------------------------------------------- 

Rückfragehinweis:

Bernhard Kleinermann
Tel.: +49 (0) 5341-21-3783
E-Mail: kleinermann.b@salzgitter-ag.de

Branche: Stahl/Eisen
ISIN: DE0006202005
WKN: 620200
Index: DAX, Midcap Market Index, CDAX, Classic All Share, Prime All
Share
Börsen: Frankfurt / Regulierter Markt/Prime Standard
Berlin / Freiverkehr
Hamburg / Freiverkehr
Stuttgart / Freiverkehr
Düsseldorf / Freiverkehr
München / Freiverkehr
Hannover / Regulierter Markt

Original-Content von: Salzgitter AG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Salzgitter AG

Das könnte Sie auch interessieren: