AirPlus International

Lufthansa AirPlus betreibt größten B-to-B-Onlinemarkt Europas

    Neu-Isenburg (ots) - Rekord bei Lufthansa AirPlus: Erstmals kann
das Unternehmen zwei Millionen Artikel auf seinem
B-to-B-Onlinemarktplatz ProNet verzeichnen. ProNet ist damit zum
größten Umschlagplatz für gewerbliche Güter und Dienstleistungen im
europäischen Internet aufgestiegen, teilt die Lufthansa AirPlus
Servicekarten GmbH (Neu-Isenburg) mit.
    
    ProNet ist als branchenübergreifender Online-Marktplatz angelegt.
Der Schwerpunkt des Angebots liegt auf MRO-Waren (Maintenance,
Repair, Operations) wie zum Beispiel Büromaterial, Werkzeugen,
Computerzubehör und Hygieneartikeln, die im betrieblichen Alltag
laufend benötigt werden. Der Warenwert dieser allgemeinen
Wirtschaftsgüter wird auf rund 100 Mrd. Mark jährlich beziffert. Bis
zu 60 Prozent aller Bestellungen in den Unternehmen entfallen auf
diese Standardartikel.
    
    "Die konsequent branchenübergreifende Ausrichtung hat uns die
Marktführerschaft beschert", freut sich Dr. Michael Peine,
Geschäftsführer bei Lufthansa AirPlus mit Verantwortung für den
Bereich E-Procurement. Als weitere (Air-)Pluspunkte im Wettbewerb der
B-to-B-Märkte nennt er die Fokussierung auf den betrieblichen
Einkaufsvorgang (E-Procurement) und die Zahlungsabwicklung durch
Purchase Cards.
    
    Im Gegensatz zu den meisten B-to-B-Onlinemärkten steht bei ProNet
nicht die Preisreduzierung beim Einkauf im Vordergrund, sondern die
Senkung der Prozesskosten bei der Beschaffung. In den Firmen löst
jeder Einkauf unabhängig von der Art des Artikels bis zu neun
Arbeitsschritte aus - von der Bedarfsmeldung bis zur
Zahlungsfreigabe. Der Bestellvorgang kostet ein Unternehmen im
Schnitt 176 Mark, verweist Lufthansa AirPlus auf Untersuchungen der
Beratungsgesellschaft KPMG. Durch Optimierung der Bestellabläufe
lassen sich die Kosten um bis zu 90 Prozent senken, weiß der
ProNet-Betreiber aus dem eigenen Kundenkreis. Mehr als 2.500
Firmen-Nutzer kaufen ihre allgemeinen Wirtschaftsgüter über den
Online-Marktplatz von Lufthansa AirPlus ein.
    
    Als weiteren Pluspunkt rechnet sich AirPlus zu, dass die
Unternehmen Rahmenabkommen mit ausgewählten Lieferanten auf ProNet
übertragen können - einmal ausgehandelte Sonderkonditionen und
Mengenrabatte werden automatisch gewährt. Zudem lässt sich auf dem
Marktplatz für jedes einzelne Unternehmen festlegen, von welchen
Lieferanten es welche Waren bezieht. Bei Nachbestellungen entfällt
also die zeit- und kostenintensive Lieferantenauswahl völlig. Allein
durch die Reduzierung der Zahl der Lieferanten lassen sich die Kosten
oftmals um bis zu 80 Prozent senken, verweist Lufthansa AirPlus auf
Ergebnisse von KPMG.
    
    Als zusätzlichen Einsparungsfaktor bietet der ProNet-Betreiber die
Lufthansa AirPlus Purchase Card an. Diese funktioniert ähnlich wie
eine für den Online-Einsatz optimierte Firmenkreditkarte. Allerdings
werden die Einkaufssummen nicht einzelnen Beschäftigten, sondern
gleich den richtigen Kostenstellen zugeordnet. Die Karte stellt die
Identität des Mitarbeiters sicher und ist zugleich mit einem
individuellen Berechtigungsprofil verbunden: Das Profil legt fest,
wer was und wie viel bestellen darf. Wovon viele Finanzchefs träumen:
Lufthansa AirPlus sendet dem bestellenden Unternehmen einmal im Monat
eine vorkontierte Sammelrechnung mit allen Einkäufen, die über ProNet
getätigt wurden, zu. Für die firmenspezifische Auswertung der
Abrechnungsdaten bietet Lufthansa AirPlus unter dem Namen ProMIS
(Management-Informations-System) eine eigene Software an. Allein
durch den Einsatz der Purchase Card lassen sich die Bestellkosten um
durchschnittlich 44 Prozent senken, haben die Berater von KPMG
ausgerechnet.
    
    "ProNet ist der einzige Online-Marktplatz in Europa, der direkt
mit einer Purchase Card für die einfache Abrechung gekoppelt werden
kann. Damit deckt ProNet den gesamten Beschaffungsvorgang von der
Produktauswahl über die Bestellung bis zur Bezahlung ab", erklärt
Lufthansa AirPlus-Geschäftsführer Dr. Michael Peine.
    
    ProNet ist mit zwei Millionen Artikeln der größte
B-to-B-Onlinemarktplatz Europas. Der Schwerpunkt liegt auf
allgemeinen Wirtschaftsgütern für den betrieblichen Alltag
(MRO-Artikel für Maintenance, Repair und Operations, Büromaterial,
Computerzubehör usw.). Bis zu 60 Prozent aller Firmenbestellungen
entfallen auf diese Warengruppen. Das Marktvolumen wird auf rund 100
Mrd. Mark beziffert. Betreiber von ProNet ist die Lufthansa AirPlus
Servicekarten GmbH. Lufthansa AirPlus ist mit 16.000 Firmenkunden und
über zehn Mrd. Mark Abrechnungsumsatz (1999) ein führender Anbieter
von B-to-B-Services in Europa.
    
ots Originaltext: Lufthansa AirPlus Servicekarten GmbH
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Lufthansa AirPlus Servicekarten GmbH
Postfach 1552, 63235 Neu-Isenburg
Kontakt: Michael Wessel
Leiter Corporate Communications
Tel: (06102) 204-163; Fax: -626
E-Mail: mwessel@airplus.de
Internet: www.airplus.com

PR-Agentur: Dripke.Wolf.Weissenbach.
Tel. (0611)973150, Email: info@dripke.de

Original-Content von: AirPlus International, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: AirPlus International

Das könnte Sie auch interessieren: