AirPlus International

Lufthansa AirPlus strebt mit E-Business-Lösungen für
Geschäftsreisen und Beschaffung Europas Spitze an Gewinn und Abrechnungsumsatz wurden 1999 erneut gesteigert

    Neu-Isenburg (ots) - Lufthansa AirPlus, die Servicekarten- und E-Business-Tochter im Lufthansa Konzern, wird ihre Investitionen in internetgestützte Lösungen für das Business Travel Management und das E-Procurement in diesem und dem kommenden Jahr erheblich verstärken. "Unser Ziel ist es, uns dauerhaft in der europäischen Spitze zu etablieren", so die Geschäftsführer Peter Metzler und Dr. Michael Peine auf der Jahrespressekonferenz des Unternehmens in Frankfurt.

    Der bereits seit Jahren erfolgreich betriebene Wandel vom reinen Kartenanbieter zur E-Business-Gesellschaft wurde 1999 nach den Worten von Peter Metzler konsequent vorangetrieben. Mit den Online-Tools EasyTravel(r) ONLINE und EasyBooking(r) ONLINE stellt Lufthansa AirPlus modular aufgebaute Lösungen für das Online Travel Management vom Reiseantrag bis zur Reisekostenabrechnung bereit. Diese Produkte werden künftig auch international vertrieben. Sie sind über das Internet weltweit zugänglich und unabhängig von Enterprise Ressource Planning-Systemen. Damit bieten sie die ideale Basis für Mobile Commerce-Lösungen.

    Auch als Deutschlands Marktführer bei Software für den internetgestützten Beschaffungsprozess in Unternehmen sieht sich Lufthansa AirPlus hervorragend positioniert: Rund 80 Unternehmen setzen bereits heute auf ProNet(r), den virtuellen Marktplatz für das E-Procurement von Lufthansa AirPlus. 800.000 Artikel und Dienstleistungen können über ProNet(r) derzeit bestellt und bezahlt werden.

    Bei der Vorlage der Geschäftszahlen für das Jahr 1999 konnte Dr. Michael Peine auf eine positive Entwicklung in allen Geschäftsbereichen verweisen. Mit einem Jahresergebnis von 19,8 Mio. DM hat das Unternehmen sein Vorjahresergebnis um 0,8 Mio. DM übertroffen und damit das beste Ergebnis seiner zehnjährigen Geschichte erzielt. Der Abrechnungsumsatz aus Lufthansa-Kartenprogrammen ist 1999 um 21 Prozent auf die neue Höchstmarke von 10,3 Mrd. DM gestiegen. Die Zahl der von Lufthansa AirPlus im Rahmen der Lufthansa-Kartenprogramme abgerechneten Karten stieg 1999 um 105.000 (27 Prozent) auf 491.000. Insgesamt setzten 1999 rund 25.000 deutsche und internationale Unternehmen die Produkte von Lufthansa AirPlus ein.

    Das deutliche Kartenwachstum - es liegt um das Dreifache über dem durchschnittlichen Wachstum auf dem deutschen Kreditkartenmarkt - ist insbesondere auf die Steigerungen bei der Firmenkartenfamilie (zentrale Company Cards und Corporate Cards) zurückzuführen. Mit Corporate Cards statten Unternehmen ihre reisenden Mitarbeiter aus. "Als Ergänzung zur zentralen Company Card haben nun Corporate Cards auch in Deutschland endgültig ihren Siegeszug angetreten. Immer mehr Unternehmen erkennen, dass Firmenkreditkarten als wichtiger Bestandteil eines umfassenden Travel Management-Systems erheblich zur Kostenreduzierung beitragen", so Peter Metzler. Lufthansa AirPlus verbuchte 1999 einen Anstieg um 43 Prozent auf 302.000 Corporate Cards und hat damit die Marktführerschaft in Deutschland ausgebaut: 72 Prozent der Geschäftsflüge wurden 1999 in Deutschland über eine AirPlus-Karte abgerechnet.

    Erheblich verstärkt hat die Gesellschaft ihr Engagement in den internationalen Märkten. Im Ausland hat sie ihr Abrechnungsvolumen 1999 um 67 Prozent erhöht. Mit einem Anteil von rund 23 Prozent hat sich Lufthansa AirPlus in den europäischen Kernmärkten als einer der führenden Anbieter im Business Travel Management etabliert. "Wir sind in acht internationalen Märkten mit eigenen Mitarbeitern und Repräsentanzen vertreten: in Österreich, der Schweiz, Belgien, Großbritannien, Spanien, Italien, Frankreich und den USA", erläuterte Metzler. Weitere Unternehmensstandorte in Südamerika, Skandinavien und Asien sowie in Südafrika seien geplant.

    Eine positive Entwicklung verzeichnete Lufthansa AirPlus auch im Geschäftsbereich Vertragsunternehmen Service, der VISA-, EUROCARD- und ec-cash Vertragsunternehmen akquiriert und als Abrechnungsdienstleister für alle Kartenzahlungssysteme einschließlich der eurocheque-Karte und der GeldKarte fungiert. Das Abrechnungsvolumen stieg um 61 Prozent auf eine Milliarde DM. Der Vertragsunternehmen Service konzentriert sich auf Anbieter im Travel & Entertainment - so etwa Hotels und Fluglinien. Zu den Kunden zählen ferner innovative Internetshops, denen Lufthansa AirPlus die Abwicklung von Kreditkartentransaktionen über den Sicherheitsstandard SET (Secure Electronic Transaction) anbietet.

    Weiter ausbauen wird die Neu-Isenburger Lufthansa-Tochter ihre Aktivitäten als Anbieter von Kundenbindungslösungen. Dabei nutzt das Unternehmen seine langjährige Erfahrung im Direktmarketing sowie als Anbieter von Kundenkartensystemen. Zu dem modular aufgebauten Angeboten des neuen Geschäftsbereiches Customer Care Solutions zählen Lösungen für alle Phasen der Kundenbetreuung - inklusive dem Aufbau und der Pflege von Kundenclubs, einem umfassenden Data Minining, Call Center-Leistungen sowie internetgestützten Kundenbetreuungs-Systemen.

ots Originaltext: Lufthansa AirPlus
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Kontakt: Michael Wessel
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel: +49 (61 02) 204-163; Fax: -129
E-Mail: mwessel@airplus.de
Internet: www.airplus.de

Original-Content von: AirPlus International, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: AirPlus International

Das könnte Sie auch interessieren: