Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Basler AG

06.08.2003 – 10:45

Basler AG

Basler erreicht wieder Gewinnzone

    Ahrensburg (ots)

Die Basler AG, führendes Unternehmen im Bereich Vision Technology, der Technologie des maschinellen Sehens, hat im zweiten Quartal 2003 wieder die Gewinnschwelle erreicht und bestätigt damit die Turnaround-Planung für das Geschäftsjahr 2003. "Wir sind zufrieden mit dem Verlauf des ersten Halbjahres und dem darin erkennbaren positiven Trend", resümiert der Vorstandsvorsitzende Dietmar Ley, "Aufgrund des weiterhin erfreulich verlaufenden Auftragseingangs bleiben wir bei unserer Prognose für 2003, den Umsatz auf über 30 Mio. EUR zu steigern und ein positives Ergebnis zu erzielen." Noch im vergangenen Jahr hatte Basler bei einem Umsatz von 26,7 Mio. EUR einen Verlust von -3,5 Mio. EUR verbucht.

    Der Umsatz des Ahrensburger High-Tech Unternehmens konnte im zweiten Quartal um 5% auf 8,5 Mio. Euro (Q2/2002: 8,1 Mio. Euro) gesteigert werden. Im ersten Halbjahr stieg der Umsatz insgesamt um 28% auf 14,8 Mio. Euro (11,5 Mio. Euro). Angesichts des verbesserten Umsatzes und einer optimierten Kostenstruktur betrug das Netto- Ergebnis im zweiten Quartal 2003 62.000 Euro, während im Vorjahresquartal noch ein Verlust von -368.000 Euro aufgelaufen war. Damit wurde erstmalig seit dem dritten Quartal 2002 wieder ein leichter Gewinn erzielt. "Die erreichte Ergebnisverbesserung ist in einem insgesamt schwierigen Umfeld besonders positiv zu bewerten", so Finanzvorstand Peter Krumhoff, "Vor allem die Dollarschwäche drückte auf die Erlöse und verursachte spürbare Währungsverluste". Im ersten Halbjahr konnte der im ersten Quartal gemäß der üblichen Saisonalität entstandene Verlust auf -801.000 Euro reduziert werden (1. Hj. 2002: -3.2 Mio. Euro). Der Auftragseingang entwickelte sich im ersten Halbjahr erfreulich und stieg gegenüber dem Vorjahr um 11% auf 17,6 Mio. Euro an (1. Hj. 2002: 15,8 Mio. Euro).

    Zum Umsatzwachstum und zur Ergebnisverbesserung im ersten Halbjahr 2003 haben beide Unternehmensbereiche - Vision Systems und Vision Components - beigetragen. Die Belebung im Systemgeschäft ist dabei auf die wieder verbesserte Nachfrage nach DVD-Inspektionssystemen des Bereichs Optical Media Inspection zurückzuführen, die u.a. auf steigenden Investitionen zur Produktion von DVD-Filmen wie Herr der Ringe II (TM) beruht. Zudem wird derzeit in Asien sehr umfangreich in Anlagen zur Produktion von einmal beschreibbaren DVD-Rs investiert. Dies spricht dafür, dass sich dieses neue Format früher als erwartet als Standardformat zur einmaligen Abspeicherung digitaler Daten durchsetzen kann.

    Besonders erfreulich entwickelte sich das Komponentengeschäft mit industriellen Hochleistungs-Digitalkameras. In diesem wachsenden Markt konnte der Bereich erneut Marktanteile hinzugewinnen. Angesichts des weiterhin gut verlaufenden Auftragseingangs sowie bevorstehender Produkteinführungen ist zu erwarten, dass dieser positive Trend bei Vision Components anhalten wird.

    Die wichtigsten Zahlen im Überblick:

    in Mio. Euro      Q2 2003      %      Q2 2002  1.Hj. 2003    %         1.Hj.
                                                                                                      2002

    Umsatz                  8,5          +5%      8,1         14,8        +28%      11,5

    Auftragseingang    9,4          -3%      9,7         17,6        +11%      15,8

    Bruttomarge          58%         -16%      74%         58%         -13%        71%

    Betriebliche
    Aufwendungen        -4,7         -26%    -6,3         -9,1        -20%    -11,4

    Betriebsergebnis  0,3        +200%    -0,3         -0,5        -83%      -3,2

    Netto-Perioden-    0,1        +125%    -0,4         -0,8        -75%      -3,2
    ergebnis

    (Nettomarge)         (1%)                  (-5%)        (-5%)                 (-27%)


    Ergebnis pro
    Aktie (in Euro)    0,02                  -0,11        -0,23                  -0,90

    Cash                      0,9        -23%        1,2

    (Wirtschaftliche)
    Eigenkapitalquote 58%         +3%      55%

    Zahl der
    Mitarbeiter zum
    Stichtag                258         +1%      256

    Der ausführliche Quartalsbericht steht unter www.baslerweb.com zum Download zur Verfügung.

    Die Basler AG entwickelt, produziert und vertreibt weltweit Vision Technology - die Technologie des maschinellen Sehens. Die optimal auf die Anwendungsbedürfnisse der Kunden zugeschnittenen Systeme und Komponenten zur Qualitätssicherung werden bevorzugt in industriellen Produktionsprozessen eingesetzt. Hier optimieren sie Wirkungsgrad und Wirtschaftlichkeit der automatischen Herstellung. Wesentliche Zielmärkte der Basler AG sind die CD/DVD-, Gummi-, Elastomer-, Flachdisplay- und Folienindustrie. Darüber hinaus adressiert das Unternehmen die Industrie mit leistungsstarken, industriegerechten Komponentenprodukten wie z.B. Kameras.


ots Originaltext: Basler AG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de


Pressekontakt:
Christian Höck
Basler AG
An der Strusbek 60-62
22926 Ahrensburg
Tel. 04102 - 463 175
christian.hoeck@baslerweb.com
www.baslerweb.com

Original-Content von: Basler AG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Basler AG
Weitere Meldungen: Basler AG