Deutsches Tapeten-Institut

Aktionsforum Tapete - neue Branchenplattform

Auch die Messe Frankfurt befürwortet das Aktionsforum Tapete.
Michael Caspar (Vorsitzender VDT), Sabine Scharrer (Messe Frankfurt) und Karsten Brandt (GF VDT)
Auch die Messe Frankfurt befürwortet das Aktionsforum Tapete. Michael Caspar (Vorsitzender VDT), Sabine Scharrer (Messe Frankfurt) und Karsten Brandt (GF VDT)
Weitere Fotos sowie Informationen unter:

Anlässlich der Heimtextil in Frankfurt hat der Verband der Deutschen Tapetenindustrie e.V. (VDT) die neue Branchenplattform "Aktionsforum Tapete" vorgestellt. Ihr wichtigstes Ziel ist die wirtschaftliche Belebung des deutschen Tapetenmarktes.

Offene Branchenplattform: Aktionsforum Tapete will Nachfrage steigern

Frankfurt am Main, 09. Januar 2019. Anlässlich der Heimtextil in Frankfurt hat der Verband der Deutschen Tapetenindustrie e.V. (VDT) die neue Branchenplattform "Aktionsforum Tapete" vorgestellt. Ihr wichtigstes Ziel ist die wirtschaftliche Belebung des deutschen Tapetenmarktes.

Der deutsche Markt für Tapeten und Wandbekleidungen gerät zunehmend in Bewegung. Neue Produkte, neue Vertriebskanäle und neue Partnerschaften bieten zwar unzählige neue Chancen. Aber die Tapete hat beim Verbraucher und Maler an Bedeutung verloren, was die gesamte Branche zum Umdenken und gemeinsamen Handeln zwingt.

Akuten Handlungsbedarf sehen nicht nur die in- und ausländischen Tapetenhersteller. Alle auf dem deutschen Markt agierenden Unternehmen müssen ihren Beitrag leisten, um eine spürbare Veränderung zu bewirken. Daher wendet sich das "Aktionsforum Tapete" explizit auch an die verschiedenen Formen des Groß- und Einzelhandels und an die Zulieferindustrie. Auch Verleger, Importeure, Fachmessen und Verbände sind gefordert, sich mit vereinten Kräften für das gemeinsame Ziel einzusetzen.

Zu den geplanten Maßnahmen zählt insbesondere eine Werbekampagne für die Tapete, die nicht nur gemeinsam finanziert, sondern auch einvernehmlich konzipiert und durchgeführt werden soll. Weiterhin sind eine detaillierte Marktstatistik, Tapeten-Weiterbildungen für Verkäufer und andere Zielgruppen sowie regelmäßige Veranstaltungen für die Branche vorgesehen.

Der Auftakt dieser Veranstaltungen findet am 23. Mai 2019 statt. Neben Diskussionsrunden und Workshops zu Themen wie Digitalisierung, POS-Marketing und Verbrauchertrends wird es Einblicke von Branchenexperten zu aktuellen Fragestellungen geben. Bis zum "Tapeten-Gipfel" im Mai werden außerdem kreatives Konzept und Finanzierungsmodell der Werbekampagne erarbeitet sowie Seminarangebote entwickelt, welche dann im Rahmen der Veranstaltung beschlossen werden sollen.

Führende Vertreter der Branche zeigten sich nach der Präsentation der Pläne zuversichtlich:

"Wir begrüßen diese neuen Pläne. Es macht einfach Sinn, gewisse Projekte für die Tapete gemeinsam anzupacken", ist Wernfried Fesenberg, Geschäftsführer der Schlau Heimtex Einkaufs GmbH, überzeugt.

"Das Image der Tapete ist gut, es mangelt aber an einer flächendeckenden Aktivierung der Käuferzielgruppen. Außerdem hätten wir gern eine aussagefähige Statistik zum Gesamtmarkt." Markus Weigel, Geschäftsführer der Kurt Weigel GmbH

"Beim Verbraucher muss wieder die Sehnsucht nach Tapete geweckt werden. Das schafft keiner auf Dauer alleine - deshalb ist das gemeinsame Handeln so wichtig". Wolf Kappen, Geschäftsführer Vertrieb, Marburger Tapetenfabrik

"Es gibt viele Zukunftsthemen, die gemeinsam angepackt werden müssen: Nachwuchsgewinnung, Weiterbildung des Malerhandwerks und Abbau der Hemmschwellen, Tapete zu verarbeiten." Joachim Stock, Geschäftsführer Rasch Textil

"Wir haben mit "Bude 2.0" im letzten Jahr und nun mit unserer neuen Endverbraucherkampagne etwas in Gang gesetzt, um die Tapete wieder in die Köpfe der Kunden zu bekommen. Schön wäre es, wenn wir gemeinsam mit allen Tapeteninteressierten eine vor allem nachhaltige Kampagne auf den Weg bringen." Roland Bantel, Vorstand Vertrieb und Marketing der A.S. Création Tapeten AG

"Aus unserer Sicht geht es nur mit vereinten Kräften. Daher begrüßen wir das geplante Aktionsforum Tapete sehr und freuen uns, gemeinsam mit dem Handel Lösungen und Maßnahmen zu entwickeln." Maximilian Bercher, Geschäftsführer Erismann & Cie.

"Wir würden uns an einer gemeinschaftlichen Werbekampagne beteiligen. Allein schafft keiner die Trendwende". Mark Wasserfuhr, Vertriebsleiter Deutschland der Grandeco Deutschland GmbH

"Wir haben ein wundervolles Produkt. Die Möglichkeiten der Tapete sind schier unbegrenzt. Wenn wir es als Branche schaffen, unser Produkt ins rechte Licht zu rücken, werden wir auch die Herausforderungen meistern, die zweifellos vor uns liegen." Michael Caspar, Vorsitzender des VDT e.V.

Das Deutsche Tapeten-Institut (DTI) fungiert als Sprachrohr der deutschen Tapetenindustrie. Neben einer umfangreichen Öffentlichkeitsarbeit produziert und vertreibt das DTI umfangreiche Informationen für Heim- und Handwerker.

Der Verband der Deutschen Tapetenindustrie e.V. (VDT) vertritt die Interessen der deutschen Tapetenhersteller. Durch Normung und Standardisierung werden einheitliche Kennzeichnungen und Qualitätskriterien für Tapeten im deutschen bzw. europäischen Raum festgeschrieben. Neben den Tapetenherstellern wird der Verband durch weitere Firmen als assoziierte Mitglieder unterstützt (Mitgliederübersicht: https://www.tapeten.de/ueber-uns/unsere-mitglieder).

Deutsches Tapeten-Institut GmbH
Berliner Allee 61
40212 Düsseldorf
Fon 0211 - 862 864 12
Fax 0211 - 862 864 13
Mail presse@tapeten.de
Web www.tapeten.de
Geschäftsführer: Karsten Brandt 


Medieninhalte
5 Dateien

Weitere Meldungen: Deutsches Tapeten-Institut

Das könnte Sie auch interessieren: