Das könnte Sie auch interessieren:

Discovery startet neue Marke in Deutschland: HOME & GARDEN TV, ab 06. Juni 2019 im Free-TV und auf digitalen Verbreitungswegen

München (ots) - - HOME & GARDEN TV ist die erste Adresse im TV für alle Themen rund um Häuser, ...

Die neuen Fiat "120th" Sondermodelle 500, 500X und 500L

Frankfurt (ots) - - Die neuen "120th" Sondermodelle 500, 500X und 500L von Fiat: Elegant und gut vernetzt ...

ZDF bei GOLDENER KAMERA 2019 erfolgreich

Mainz (ots) - Der ZDF-Film "Aufbruch in die Freiheit" ist am Samstag, 30. März 2019, in Berlin mit der ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH

19.06.2018 – 12:45

dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH

dpa-Gruppe steigert ihren Umsatz im Geschäftsjahr 2017 auf 136,7 Millionen Euro

dpa-Gruppe steigert ihren Umsatz im Geschäftsjahr 2017 auf 136,7 Millionen Euro
  • Bild-Infos
  • Download

Hamburg (ots)

Die dpa-Unternehmensgruppe schließt das Geschäftsjahr 2017 mit einem erneuten Umsatzwachstum ab. So konnte der Konzern um die Deutsche Presse-Agentur einen Gesamtumsatz von 136,7 Millionen Euro erwirtschaften. Im Vorjahr waren es 136,2 Millionen Euro. Diese Zahlen gab Deutschlands größte Nachrichtenagentur heute im Rahmen ihrer 69. Gesellschafterversammlung in Hamburg bekannt.

"Die schnelle und oft disruptive Entwicklung der Medienbranche stellt dpa vor große Herausforderungen. Unsere Rezepte dafür sind eine anhaltende Innovations-Offensive und eine noch engere Vernetzung mit unseren Kunden", sagte Peter Kropsch, Vorsitzender der dpa-Geschäftsführung. "Damit ist insbesondere die Weiterentwicklung unserer B2B-Inhaltemarktplätze im Rahmen der Strategie dpa-Connect gemeint. Einen weiteren Schwerpunkt bildet das Programm Performing Content. Hier entwickeln wir Methoden und Services, wie unsere Inhalte helfen können, Abonnenten im digitalen Raum zu gewinnen und zu halten. Wir beobachten den Wind der Veränderung auf unseren Märkten sehr genau und gewinnen daraus viel Inspiration", so Peter Kropsch weiter.

Der Deutschen Presse-Agentur GmbH ist es als Kerngesellschaft des Konzerns gelungen, mit 93,6 Millionen Euro ihr hohes Umsatzniveau zu halten (2016: 94 Millionen Euro). Im Ergebnis bedeutet das einen Jahresüberschuss von 1,2 Millionen Euro für das abgelaufene Geschäftsjahr (2016: 1,4 Millionen Euro). So konnte ein Großteil der auflagenbedingten Erlösrückgänge durch ein erfolgreiches Neugeschäft im Bereich Business-Lösungen aufgefangen werden. Eine wichtige Rolle im Innovationsprozess und bei der Weiterentwicklung der dpa-Dienste spielen nach wie vor die Tochtergesellschaften und Beteiligungen. Das Rekordergebnis der dpa-infocom belegt, dass dpa es nachhaltig verstanden hat, den digitalen Wandel aufzugreifen und gewinnbringende Geschäftsmodelle aufzubauen. Mit der Übernahme des Social-Media-Monitoring-Services Buzzrank startete dpa zudem mit einem gänzlich neuen Produkt in den Markt. Als sehr erfolgreich zeigte sich außerdem die Tochtergesellschaft news aktuell, die Dienstleistungen für die Kommunikationsbranche anbietet und damit einen wesentlichen Beitrag zum Gesamterfolg der dpa-Gruppe erwirtschaftet hat.

"Seriöse, fundierte Fakten sind im Kampf gegen Manipulation, Desinformation und Irrtum in der Welt der Nachrichten wichtiger denn je", sagte dpa-Chefredakteur Sven Gösmann bei der heutigen Gesellschafterversammlung. "Mit unserem Profile-Prozess zur weiteren Verbesserung unserer Dienste, der Schaffung eines Verifizierungs-Teams und eines Social-Media-Monitoring-Teams reagieren wir auf die Herausforderungen der Medienwelt. Das Ziel ist klar: Wir wollen mit unserem Journalismus immer sehr schnell, vor allem aber richtig und verständlich sein", so Sven Gösmann weiter.

Insgesamt hat die Deutsche Presse-Agentur ihre führende Position am Markt weiter ausgebaut und gestärkt. Eine zentrale Rolle nimmt dabei der neu organisierte internationale Bildfunk ein, der für ein verbessertes und auf lokale Quellen gestütztes Angebot an die Redaktionen sorgt. Gemeinsam mit 35 weltweiten Partneragenturen stellt dpa einen Bilderdienst bereit, der klar an den Bedürfnissen der Kunden orientiert ist.

Rund um die Aufgabenfelder Verifikation und Radar hat dpa neue redaktionelle Strukturen geschaffen, um für ihre Kunden noch mehr Schnelligkeit und Sicherheit im Hinblick auf Informationen aus Sozialen Netzwerken und anderen Online-Quellen zu bieten. Experten in der Redaktion sorgen dafür, dass erste Signale nachrichtenrelevanter Geschehnisse sofort erkannt, eingeordnet und überprüft werden, um ohne Zeitverlust in eine verlässliche Berichterstattung einsteigen zu können.

Außerdem betonte Chefredakteur Sven Gösmann auf der heutigen Gesellschafterversammlung die hohe Bedeutung der Nachwuchsförderung bei dpa und stellte unter anderem die Schwerpunkte der neuen Volontärausbildung vor. Im aktuellen Jahrgang stehen vier unterschiedliche Rollen im Mittelpunkt: multimedialer Reporter, Regisseur, Newsroom Developer und Produktmanager. Darüber hinaus hat sich die dpa-Initiative "Powerhaus" bewährt. Auch am frühen Morgen und späten Abend bietet die Nachrichtenagentur jetzt eine umfassende Berichterstattung an.

In ihrem aktuellen Geschäftsbericht beschäftigt sich dpa mit dem Leitthema "Vernetzung". Damit ist die enge Verbindung der Nachrichtenagentur mit ihren Kunden gemeint, aber auch die Vernetzung zwischen den verschiedenen Teilen des Konzerns sowie die gemeinsame Arbeit aller Menschen in der dpa-Unternehmensgruppe.

Über dpa

Die Deutsche Presse-Agentur (dpa) wurde 1949 gegründet und gehört zu den weltweit führenden unabhängigen Nachrichtenagenturen. dpa beliefert Medien, Unternehmen und Organisationen mit redaktionellen Angeboten. Dazu zählen Texte, Fotos, Videos, Grafiken, Hörfunkbeiträge und andere Formate. Als international tätige Agentur berichtet dpa in den vier Sprachen Deutsch, Englisch, Spanisch und Arabisch. Rund 1000 Journalisten arbeiten von mehr als 160 Standorten im In- und Ausland aus. Gesellschafter der dpa sind 180 deutsche Medienunternehmen. Die dpa-Redaktion arbeitet nach den im dpa-Statut festgelegten Grundsätzen: unabhängig von Weltanschauungen, Wirtschaftsunternehmen oder Regierungen. Die Zentralredaktion unter der Leitung von Chefredakteur Sven Gösmann befindet sich in Berlin. Die Geschäftsführung um ihren Vorsitzenden Peter Kropsch ist am Unternehmenssitz in Hamburg tätig. Vorsitzender des Aufsichtsrats ist David Brandstätter (Main-Post GmbH, Würzburg).

Internet: www.dpa.com (deutsch, englisch, spanisch, arabisch) Social Web: www.dpa.com/de/social-media

Pressekontakt:

dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH
Jens Petersen
Leiter Konzernkommunikation
Telefon: +49 40 4113 32843
E-Mail: pressestelle@dpa.com

Original-Content von: dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung