Alle Storys
Folgen
Keine Story von Universität Koblenz-Landau mehr verpassen.

Universität Koblenz-Landau

Beethovens Gedächntnis reicht weit - Pressemitteilung der Universität Koblenz-Landau

Beethovens Gedächtnis reicht weit

Vortrag im Rahmen des kulturwissenschaftlichen Kolloquiums an der Universität in Koblenz

Prof. Dr. Petra Kindhäuser studierte Musikwissenschaft, Kunstgeschichte, Philosophie sowie mehrere Beifächer bis zur Zwischenprüfungsreife in München und Paris, ihre Promotion erfolgte 1980 in München über die Herkunft und Erscheinungsform der Lieder Mussorgskijs. In Würzburg absolvierte sie 1990 ihre Habilitation über Beethovens Bearbeitungen britischer Lieder. Anschließend übernahm sie mehrere Gastprofessuren im In- und Ausland. 2000 erreichten sie Rufe nach Kiel und Koblenz; letzteren nahm sie wegen der Nähe zur praktischen Musikerausbildung im Studiengang Musikschullehramt an. Dieser Studiengang wurde 2004 gegen ihren ausdrücklichen Protest abgeschafft. Zudem ist sie Mitglied der Beethoven-Gesamtausgabe mit Sitz im Beethoven-Haus in Bonn. Ihre Hauptarbeitsgebiete sind die frühe Theorie der Mehrstimmigkeit, deutsche Musik des 17. Jahrhundert, Beethoven und die Geschichte der Tonalität.

Ihr Vortrag widmet sich der Rezeption der IX. Sinfonie von Beethoven im 19. und 20. Jahrhundert, von einer gewaltigen Mythenbildung beherrscht wird. Worin diese mythische Größenordnung im Verständnis der IX. Sinfonie ihren Grund hat, wird zwar unterschiedlich bewertet, das Verständnis als solches jedoch kaum je kritisch eingeschätzt. Bis heute scheint es nicht möglich zu sein, den Interpretationen der Sinfonie als eines Werks von geradezu kosmischen Dimensionen eine ruhigere, poietisch angemessene und ästhetisch vernünftige Sicht gegenüberzustellen. Kindhäuser versucht Argumente für eine solche entspanntere Sicht zu finden. Der Vortrag findet am 06.12.2017 ab 18 Uhr an der Universität in Koblenz in Raum F 314 statt. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen. Der Eintritt ist frei.

Ansprechpartner:

Prof. Dr. Stefan Neuhaus

Universität Koblenz-Landau

Campus Koblenz

Institut für Germanistik

Universitätsstraße 1

56070 Koblenz

Telefon: 0261-287-2023

Mail: neuhaus@uni-koblenz.de

Dr. Birgit Förg
Universität Koblenz-Landau
Campus Koblenz
Referat Öffentlichkeitsarbeit
Universitätsstraße 1
56070 Koblenz
Tel.: 0261 287 1766
E-Mail: foerg@uni-koblenz-landau.de
Weitere Storys: Universität Koblenz-Landau
Weitere Storys: Universität Koblenz-Landau
  • 27.11.2017 – 12:27

    Einmal kriminell, immer kriminell? - Pressemitteilung der Universität Koblenz-Landau

    Einmal kriminell - immer kriminell? Vortrag im Rahmen des kulturwissenschaftlichen Kolloquiums an der Universität in Koblenz Prof. Dr. Torsten Verrel hat in Marburg und Göttingen Rechtswissenschaften studiert und seinen juristischen Vorbereitungsdienst in Hannover absolviert. Er wurde 1994 in Göttingen mit einer empirischen Arbeit zur Schuldfähigkeitsbegutachtung ...

  • 23.11.2017 – 12:13

    Können Herzen brechen? - Pressemitteilung der Universität Koblenz-Landau

    Können Herzen brechen? Vortrag im Rahmen des MTI-Kolloquiums der Universität in Koblenz Auch junge sportliche Menschen können herzkrank werden. Und Herzen können tatsächlich brechen. Anhand moderner Verfahren der kardialen Bildgebung - der Echokardiographie, dem Herzkatheter und dem Kardio-MRT - zeigt Dr. med. Ralph Rüdelstein, Chefarzt der Inneren Medizin - ...