PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von Stiftung Warentest mehr verpassen.

20.06.2000 – 19:03

Stiftung Warentest

FINANZtest 07/00
Private Krankenversicherung im Test
Gericht bestätigt Stiftung Warentest

    Berlin (ots)

Der Versuch der LVM Krankenversicherung, die Veröffentlichung eines Tests der privaten Krankenversicherungen in der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift FINANZtest gerichtlich zu verhindern, ist gescheitert. Das Landgericht Münster und das Oberlandesgericht Hamm haben die Einwände der LVM gegen die Untersuchungsmethodik der STIFTUNG WARENTEST zurückgewiesen. In dem Test werden die Tarife aufgrund des aktuellen Preis-Leistungs-Verhältnisses und der Beitragsstabilität der letzten fünf Jahre bewertet. Die LVM hatte gefordert, auch die Bildung von Überschüssen in die Beurteilung einzubeziehen. Dem folgte das Gericht nicht. Es sei nicht klar, wann und in welcher Form der einzelne Versicherte an diesen Überschüssen beteiligt werde. Deshalb sei dieses Kriterium für die Bewertung der Tarife nicht zwingend.

    Die FINANZtest-Ausgabe mit der Untersuchung erscheint am Mittwoch, den 21. Juni.

    15 Zeilen à 65 Anschläge

ots Originaltext: Stiftung Warentest
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de


Kontakt: Pressestelle, Tel. 030-26312345, E-Mail:
pressestelle@stiftung-warentest.de

    Berlin Der Versuch der LVM Krankenversicherung, die Veröffentlichung eines Tests der privaten Krankenversicherungen in der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift FINANZtest gerichtlich zu verhindern, ist gescheitert. Das Landgericht Münster und das Oberlandesgericht Hamm haben die Einwände der LVM gegen die Untersuchungsmethodik der STIFTUNG WARENTEST zurückgewiesen. In dem Test werden die Tarife aufgrund des aktuellen Preis-Leistungs-Verhältnisses und der Beitragsstabilität der letzten fünf Jahre bewertet. Die LVM hatte gefordert, auch die Bildung von Überschüssen in die Beurteilung einzubeziehen. Dem folgte das Gericht nicht. Es sei nicht klar, wann und in welcher Form der einzelne Versicherte an diesen Überschüssen beteiligt werde. Deshalb sei dieses Kriterium für die Bewertung der Tarife nicht zwingend.

    Die FINANZtest-Ausgabe mit der Untersuchung erscheint am Mittwoch, den 21. Juni.

    15 Zeilen à 65 Anschläge

ots Originaltext: Stiftung Warentest
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de


Kontakt: Pressestelle, Tel. 030-26312345, E-Mail:
pressestelle@stiftung-warentest.de

Original-Content von: Stiftung Warentest, übermittelt durch news aktuell