Landeshauptstadt Hannover

10 Jahre Fête de la Musique
Hannover feiert ein Jubiläum der Musik und Weltoffenheit

Hannover (ots) - Am 21. Juni feiert Hannover von 15 bis 23 Uhr (erste Mitmachangebote ab 14.15 Uhr) an 40 Bühnen-Standorten (In- und Outdoor) mit rund 1.200 lokalen, regionalen und internationalen MusikerInnen und zeitgleich mit 1.000 weiteren Städten rund um den Globus die Fête de la Musique. In diesem Jahr gibt es noch einen zusätzlichen Grund zum Feiern. Zehn Jahre, seit 2008, wird das ehemals aus einem Pariser Straßenfest entstandene Musikfestival schon in der UNESCO City of Music Hannover gefeiert und von der Landeshauptstadt Hannover als Veranstalterin ausgerichtet.

Auch 2018 heißt es wieder: Ganz gleich ob Jazz, Klassik und Soul oder Rock, Pop und Elektro - die Fête de la Musique hat für alle BesucherInnen etwas im Angebot. In diesem Jahr steht das Musik-Event ganz im Zeichen des Jubiläums; die BesucherInnen können sich auf großartige KünstlerInnen und eine kreative Jubiläumsmeile mit vielseitigen Mitmachangeboten freuen.

"10 Jahre Fête de la Musique in Hannover bedeuten zehn Jahre Kultur, Freude an der Musik und Weltoffenheit. Sie stehen für Vielfalt, Völkerverständigung und Toleranz. Das zeichnet Hannover aus. Die Veranstaltung lebt vom Engagement vieler Musikerinnen und Musiker, Kooperationspartner und Sponsoren. Ein großes Dankeschön für diesen tollen Einsatz aller Beteiligten", so Ralf Sonnenberg, Leiter des städtischen Eventmanagements.

Die Landeshauptstadt Hannover (LHH) als Veranstalterin wird auch in diesem Jahr von mehr als 50 KooperationspartnernInnen und SponsorInnen unterstützt.

Internationale Atmosphäre

Am Kröpcke, der Marktkirche und dem Schillerdenkmal gibt es ein buntes Programm:

Musikalische Beiträge aus Hannovers Städtepartnerschaften finden sich am Kröpcke, so etwa aus der Stadt Blantyre, mit der Hannover eine nunmehr 50-jährige Partnerschaft verbindet. Ebenfalls dabei sind MusikerInnen der Partnerstädte Rouen und Poznań. Für weitere internationale Musikalität sorgen Live-Acts aus den UNESCO Cities of Music Liverpool, Glasgow, Varanasi/Indien und Adelaide. Die Bühne an der Marktkirche gehört musikalisch wie optisch traditionell zu den Höhepunkten der "Fête" in Hannover. Das Kulturzentrum Faust e.V. und Radio Leinehertz 106.5 präsentieren hier das musikalische Programm, das zwischen Alternative-Rock, deutschem Hip-Hop und Weltmusik mit Reggae- und Balkanelementen changiert.

Die "30666 Metal Stage"

Im vergangenen Jahr gehörte die Metal-Szene noch zu den Exoten der Fête. Dieses Jahr gibt es ein umfangreiches Programm: Nicht weniger als acht Metal-Bands werden auf der "30666 Metal Stage" am Schillerdenkmal auftreten, sieben Gruppen aus Niedersachsen, die achte Band "Solence" aus der UNESCO City of Music Norrköping/Schweden. Außerdem bietet der neu gegründete Hannover-Metal-Zusammenschluss "30666" ein Kinder-Metal-Schminken an. Dieser hat die Schirmherrschaft über die Metal-Bühne und möchte damit in und um Hannover mehr Raum für die Szene schaffen. Die Idee dazu hatten Hendrik Deutsch, Metalhead und Bildungsreferent für Pop und Rock an der Landesmusikakademie Niedersachsen und Alice Moser, Koordinatorin der UNESCO City Of Music, Stadt Hannover.

10-Jahres-Meile: Rückblick-Weitblick-Durchblick

In der Einkaufsstraße vom Kröpcke bis zum Schillerdenkmal lädt die 10-Jahres-Meile zum Mitmachen, Verweilen, zur Rückschau und zum Perspektivwechsel ein. An zehn Aktionspunkten werden die BesucherInnen zum Jubiläum der "Fête" in Hannover besonders in die Gestaltung miteinbezogen. So können sie an der Tweetwall und in der Fotobox persönliche Eindrücke zur "Fête" hinterlassen. Von einer Hebebühne in zehn Metern Höhe haben BesucherInnen einen guten Rundum-Blick. Die Wohnzimmer-Lounge mit antiken Sofas und musikalischer Untermalung lädt zum Verweilen ein. Eine Chronologie der letzten zehn Jahre in Form einer Fotowand, lässt nostalgische Rückblicke zu. Außerdem können die BesucherInnen an einem interaktiv gestaltbaren Kunstwerk von Franz Betz mitwirken und es mitgestalten.

5 Jahre Cirque Électrique - Das Festival im Festival

Seit 2014 verwandelt sich die Goseriede einmal im Jahr und pünktlich zur "Fête" in ein buntes Elektro-Festival: Den Cirque Électrique. In diesem Jahr bieten zum fünfjährigen Jubiläum rund 30 DJs und Live-Acts auf vier hochwertig beschallten Bühnen am Goseriedeplatz einen facettenreichen Querschnitt der elektronischen Tanzmusik. Neu beim Cirque Électrique sind außerdem Nachwuchskollektive wie Upperground und SNNTG e.V.

Neue BühnenpartnerInnen und Highlights

In diesem Jahr stehen Attraktionen rund um das Jubiläum auf der 10-Jahres-Meile zwischen Kröpcke und Schillerdenkmal im Fokus. Die 10-Jahres-Meile bietet BesucherInnen die Möglichkeit, an verschiedenen Aktionspunkten das Jubiläum kreativ mitzugestalten. Am Schillerdenkmal werden mit dem "30666 Metal-Stammtisch" zudem erstmals ausschließlich Metalbands auf der "30666 Metal Stage" auftreten.

Daneben konnten in diesem Jahr neue Partner gewonnen werden. Darunter das Restaurant heimW, der Verband unabhängiger Tonträger (VUT) am Opernplatz und Linden Legendz in der Knochenhauerstraße. Am Ballhof sind es die Jazzmusiker-Initiative Hannover e.V. (JMI), der Kulturpalast und die Hochschule für Musik, Theater und Medien (HMTMH).

Die Bühnen und PartnerInnen:

1. Kröpcke - Partner: Kulturbüro, Antenne Metropole, MusikZentrum 
Hannover, The Tagore Cente - Embassy of India 
2. Kröpcke Uhr - Partner: Kultur-Raum Region Hannover e. V. 
3.Hauptbahnhof - Partner: Niedersächsischer Chorverband 
4.VHS Hannover - Partner: Freundeskreis Hannover, Volkshochschule 
Hannover, annaleine 
5.Opernplatz - Partner: PPC Music, VUT Nord 
6.Platz der Weltausstellung - Partner: Der Paritätische 
Niedersaschen, Paritätisches Jugendwerk, Glückspirale 
7.Ka:Punkt - Ka:Punkt 
8.Marktkirche - Radio Leinehertz 106.5, Faust 
9.Schrottdenkmal/ Am Hohen Ufer - Fachhochschule des Mittelstandes 
10.Historisches Museum - Historisches Museum 
11.Am Holzmarkt - Hannover Concerts 
12.Ballhof - Jazzclub Hannover, Teestübchen Hannover, Forum 
Hannöversches Aldstadtforum, JMI, Tonhalle e.V., Kulturpalast 
13.Ballhof Café -  Radio Leinehertz 106,5, junges schauspiel hannover
14.Café Glücksmoment - radio leinehertz, Café Glücksmoment 
15.Knochenhauer Stage - Linden Legendz 
16. - 17. Orange Club Lounge - Indoor & Outdoor 
18. Andreaestraße - MusikZentrum Hannover 
19. Limburgstraße - Rockmobil, Vapiano 
20. Openstage - Fairkaufhaus 21. Steintor - Landeshauptstadt 
Hannover, Fachbereich Kinder und Jugendarbeit, Jugendgerechte 
Kommune, UJZ Glocksee e.V., MusikZentrum Hannover, Step Hannover 
22. Schillerdenkmal - 30666 Metal Stammtisch 
23. - 26. Goseriede - Partner: Yippie Records, Fuchsbau Festival, 
Lieber Klub, Observer, SNNTG Festival, Upperground Kollektiv 
27. Anzeiger Hochhaus/Schalterhalle - Partner: Musikschule Hannover 
28. Kestnergesellschaft - Kestnergesellschaft 
29. Aegidienkirche - Band Akademie Hannover, Evangelisch-lutherischer
Stadtkirchenverband Hannover 
30. Markthalle - Souls in Motion 
31. Hannah-Ahrendt-Platz - Clownwelten 
32. Féte in der Klinik - Klassik in der Klinik e.V. 
33 - 36. Niki-de-Saint-Phalle-Promenade - Center- und 
Werbegemeinschaft Niki-de-Saint-Phalle-Promenade e.V. 
37. - 38. 10 Jahres Meile - MusikZentrum, Musikland Nds. 
39. heimW - heimW 
40. Marktkirche Indoor - Musikschule, Marktkirche 

Hintergrund zur "Fête de la Musique"

Die "Fête de la Musique", das größte Musikfest der Welt, findet immer am längsten Tag beziehungsweise in der kürzesten Nacht des Jahres statt. Menschen kommen an diesem Tag zusammen, machen Musik, spielen dabei ohne Gagen und tauchen die Stadt in ein einziges Festival. Die "Fête de la Musique" entstand 1982 als Fest der Straßenmusik in Frankreich und wird in Hannover seit 2008 jedes Jahr zum Sommeranfang (21. Juni) gefeiert. Bands, Chöre, DJs, SolistInnen und Orchester aller Art erklären die gesamte Innenstadt zu ihrer Bühne.

Pressekontakt:

Christina Merzbach
Landeshauptstadt Hannover
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Trammplatz 2, 30159 Hannover
T. 0511-168 40720
Email:christina.merzbach@hannover-stadt.de

Original-Content von: Landeshauptstadt Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Landeshauptstadt Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: