Alle Storys
Folgen
Keine Meldung von WDR Westdeutscher Rundfunk mehr verpassen.

05.09.2019 – 06:00

WDR Westdeutscher Rundfunk

1LIVE und WDR COSMO für Deutschen Radiopreis 2019 nominiert

Köln (ots)

1LIVE und WDR COSMO stehen im Finale des Deutschen Radiopreises 2019. Die unabhängige Jury des Grimme-Instituts hat beide WDR-Programme in der Kategorie "Beste Programmaktion" nominiert. Für 1LIVE geht "Die dunkle Seite - Mobbing" und für WDR COSMO "COSMO UNITED - Fußball verbindet" an den Start. Der Deutsche Radiopreis wird am Mittwoch, 25. September, in der Hamburger Elbphilharmonie verliehen.

1LIVE Die dunkle Seite

"1LIVE Die dunkle Seite" ist ein Format, in dem sich die WDR-Welle multimedial mit den Schattenseiten des Lebens beschäftigt. Nachdem sich im Frühjahr 2018 alles um Depressionen und depressive Stimmungen drehte, ging es im März 2019 um das Thema Mobbing. Bei "Mobbing zerstört" kamen nicht nur 1LIVE-Hörer*innen und Expert*innen, sondern auch zahlreiche Stars aus den Bereichen Unterhaltung und Musik zu Wort, die von ihren persönlichen Erfahrungen berichteten und Stellung bezogen. Dazu zählten u.a. Lena, Chris Tall, Namika, Bosse, Max Giesinger, Bülent Ceylan, Samy Deluxe und Joris. https://diedunkleseite.1live.de/mobbing/

COSMO UNITED

"COSMO UNITED - Fußball verbindet" ist ein grenzüberschreitendes Event, ein starkes Zeichen für Respekt und Toleranz. Im Fußball finden Geflüchtete Ablenkung. Was so simpel erscheint, ist nicht immer einfach. Darüber berichtete COSMO und organisierte ein exklusives Coaching durch den Trainer-Stab von Fortuna Düsseldorf sowie ein Freundschaftsspiel gegen ein Allstar-Team aus Promis und Hörer*innen, live kommentiert von Holger Dahl. COSMO UNITED ist ein Flüchtlingsteam mit Leidenschaft für Fußball, das aus einer COSMO-Aktion im September 2018 entstanden ist: Ein Team der Redaktion war für eine Woche in eine Düsseldorfer Flüchtlingsunterkunft gezogen und hatte täglich vier Stunden live von dort gesendet. https://www1.wdr.de/radio/cosmo/programm/cosmo-united/aktion-100.html

154 Radioprogramme haben in diesem Jahr ihre besten Produktionen und Protagonisten eingeschickt und beteiligen sich mit insgesamt 442 Einreichungen am Wettbewerb. Stifter des Deutschen Radiopreises sind die Hörfunkprogramme der ARD, Deutschlandradio und die privaten Radiosender in Deutschland. Gesellschafter sind die Radiozentrale - eine gemeinsame Plattform privater und öffentlich-rechtlicher Sender zur Stärkung des Hörfunks - und die NDR Media, die Vermarktungsgesellschaft des NDR. Zu den Kooperationspartnern zählen das Grimme-Institut, die Freie und Hansestadt Hamburg sowie die Radio-Vermarkter AS&S Radio und RMS. Die Federführung liegt beim Norddeutschen Rundfunk (NDR).

Fotos finden Sie unter www.ARD-Foto.de

Besuchen Sie auch die WDR-Presselounge: www.presse.wdr.de

Pressekontakt:

WDR Kommunikation
Telefon 0221 220 7100
wdrpressedesk@wdr.de

Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys: WDR Westdeutscher Rundfunk
Weitere Storys: WDR Westdeutscher Rundfunk