Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von WDR Westdeutscher Rundfunk

18.12.2002 – 17:31

WDR Westdeutscher Rundfunk

Achtung: Sperrfrist, Donnerstag, 19.12.2002, 08.00 Uhr / ARD-Morgenmagazin: Deutsche Bürger geben Gerhard Schröder noch eine Chance, wünschen sich jedoch verstärkt die Große Koalition.

    Köln (ots)

Köln, 18.12.02 - Im Auftrag des ARD Morgenmagazins hat das Meinungsforschungsinstitut Infratest dimap wahlberechtigte Bürgerinnen und Bürger in den vergangenen zwei Tagen nach der Zukunft von Bundeskanzler Gerhard Schröder und der Regierung befragt.

    Frage 1: Bundeskanzler Gerhard Schröder steht wegen der kritischen Lage der öffentlichen Haushalte und der Renten- und Sozialkassen stark unter Druck. Glauben Sie, dass Bundeskanzler Schröder die Legislaturperiode überstehen wird oder erwarten Sie ein vorzeitiges Ende seiner Amtszeit? Hier antworteten immerhin 64% der Befragten, dass Schröder die Legislaturperiode überstehen wird, 32% erwarten jedoch ein frühzeitiges Ende für seine Regierung.

    Frage 2: Könnte eine Große Koalition aus SPD und CDU/CSU die anstehenden Aufgaben und Probleme besser lösen als die jetzige rot-grüne Bundesregierung, oder wäre sie dazu nicht in der Lage? 48 % der befragten Bürger waren der Meinung, dass eine Große Koalition die anstehenden Probleme besser lösen könnte. Doch immerhin 43 % der Befragten denken, dass eine Große Koalition nicht in der Lage wäre, die Probleme besser zu lösen.

    Mit Bundespolitikern wird das ARD-Morgenmagazin am Donnerstag, 19.12.2002 - zwischen 5.30 und 9.00 Uhr im Ersten - die Umfrageergebnisse diskutieren.

    Die vollständige Untersuchung kann unter Tel. 02150- 20 65 62 (Agentur Ulrike Boldt)angefordert werden.

Weitere Informationen zum ARD Morgenmagazin unter www.ard- morgenmagazin.de Redaktion: Johannes Kaul und Martin Hövel

Rückfragen: WDR Pressestelle, Annette Metzinger, Tel. 0221-220 2770 Agentur Ulrike Boldt, Tel. 02150 - 20 65 62

ots-Originaltext: WDR Westdeutscher Rundfunk

Digitale Pressemappe:
http://www.presseportal.de/story.htx?firmaid=7899

Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk
Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk