WDR Westdeutscher Rundfunk

ARD-Exklusiv: Juncker bevorzugt bei Bundestagswahl Merkel - "Aber Martin Schulz bleibt mein Freund" (Achtung Sperrfrist!)

Köln (ots) - +++ Bitte beachten: Sperrfrist gilt für Hörfunk, Fernsehen und Online. Frei für Nachrichtenagenturen mit Hinweis auf die Sperrfrist +++

Wenn die Deutschen am 24. September einen neuen Bundestag wählen, dann verfolgt man dies auch in Brüssel ganz genau: "Es ist eine wichtige Wahl für Europa", erklärte EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker im Interview mit dem ARD-Europastudio Brüssel. Auf die Frage, ob er eher seiner Parteifreundin Angela Merkel oder seinem Freund Martin Schulz die Daumen drücke, antwortete Juncker: "Ich bin Christdemokrat, daher wünsche ich mir, dass meine Parteifamilie erfolgreich aus dieser Wahl hervorgehen wird. Aber Martin Schulz bleibt mein Freund."

Als der heutige SPD-Kanzlerkandidat Schulz noch Präsident des EU-Parlaments war, hatten er und Juncker aus ihrer Freundschaft nie ein Geheimnis gemacht. Ausdrücklich begrüßte Juncker, dass es in Deutschland zwischen Merkel und Schulz keinen Streit über Europa gebe: "Das hatten wir in Frankreich nicht. Dort gab es die Wahl zwischen Europa und Nicht-Europa. Es ehrt die deutsche Demokratie, dass hier zwei ausgesprochene Pro-Europäer miteinander antreten."

Das gesamte Interview mit EU-Kommissionspräsident Junker sendet NDR Info am heutigen Mittwochabend um 20.30 Uhr. Auszüge des Interviews senden der WDR- und NDR-Hörfunk am Donnerstagmorgen.

Pressekontakt:

Pressekontakt:
Uwe-Jens Lindner
WDR Presse und Information
0221 220 7123
uwe-jens.lindner@wdr.de

https://presselounge.wdr.de
https://twitter.com/WDR_Presse

Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: