WDR Westdeutscher Rundfunk

WDR Fernsehen, Mittwoch, 30. Januar 2002, 22.00 bis 22.15 Uhr / Bericht aus Brüssel mit Rolf Dieter Krause

    Köln (ots) -
    
    Weniger Geld für polnische Bauern
    Die EU-Beitrittskandidaten sollen bis 2013 auf die vollen
Agrarbeihilfen warten. Das sieht ein Vorschlag der EU-Kommission vor,
der am Mittwoch vorgelegt wird. Die Polen wollen jedoch bei einem
EU-Beitritt früher in den Genuss der vollständigen Hilfen kommen. Der
Streit zwischen EU und Polen wird immer größer. Hintergründe um den
Streit, Reaktionen aus Polen und die Frage: Wie viel Geld gibt die EU
für Europas Bauern aus?
    
    Brüssels Rüge für Eichel
    Am Mittwoch wird es eine Vorwarnung für Eichel geben: Der Haushalt
ist nicht in Ordnung. Ausgerechnet die Urheber des Stabilitätspaktes,
die Deutschen, werden gerügt. Und bekommen gleich noch ein paar
Empfehlungen aus Brüssel dazu, welche Hausaufgaben sie schlecht
gemacht haben.
    
    Europas Bußgelder
    Ein Vergleich zwischen den Ländern zeigt: Die Bußgelder sind
höchst unterschiedlich. Wer in welchen Ländern womit zu rechnen hat
zeigt der Bericht aus Brüssel.
    
    
    Redaktion: Michael Grytz
    
    
ots Originaltext: WDR
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Rückfragen:

WDR Pressestelle
Annette Metzinger
Tel.: 0221 220 2770

Agentur Ulrike Boldt
Tel.: 02150 20 65 62
uliboldt@aol.com

Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: