WDR Westdeutscher Rundfunk

WDR Fernsehen
Sonntag, 15.03.2015, 19.30 - 20.00 Uhr WESTPOL - Politik in NRW

Düsseldorf (ots) - WESTPOL am Sonntag unter anderem mit folgenden Themen:

NSU - Die neuen Idole der Neonazis

Rechte Gewalt ist mittlerweile an der Tagesordnung: offene und subtile Bedrohung Andersdenkender, Anfeindungen, Übergriffe. Es trifft Politiker, Aktivisten und Journalisten. Alle vier Tage registrieren die Sicherheitsbehörden in Deutschland inzwischen sogar eine Straftat, bei der sich die Täter ausdrücklich auf den "NSU" als Vorbild beziehen. Sind die mutmaßlichen Rechtsterroristen auf dem besten Weg, ideologische Helden der gewaltbereiten rechten Szene zu werden? Schmierereien an einer Moscheegemeinde in Düren zum Beispiel legen diesen Verdacht jedenfalls nahe.

Sparen - Magerer Effizienzbericht

NRW muss sparen, aber wie? Um das herauszufinden, hat Rot-Grün in Düsseldorf ein Effizienzteam eingerichtet. Es sollte Sparpotenziale ausfindig machen und der Regierung den schwierigen Weg durch die Untiefen des Haushalts weisen. Nun liegt der Abschlussbericht vor, doch die Ergebnisse sind, sagen wir es vorsichtig: überschaubar. Teils bereits bekannt, teils wenig konkret, teils von der Politik bereits kassiert. Außer Spesen nichts gewesen?

Flüchtlinge - Patenprojekte vor dem Aus?

Die Zahl der Minderjährigen, die aus den Kriegs- und Krisenregionen der Welt nach Deutschland flüchten, steigt von Jahr zu Jahr. In vielen Städten hierzulande betreuen ehrenamtliche Paten die Kinder und Jugendlichen. Doch diesen Projekten droht nun das Geld auszugehen. Für die Paten und ihre Schützlingen wäre das eine mittlere Katastrophe. WESTPOL zeigt ein Beispiel aus Aachen.

Moderation: Sabine Scholt (Fotos unter www.ard-foto.de)

Pressekontakt:

Sonja Steinborn, WDR Presse und Information, Regionalfernsehen,
T: 0211-8900 506, presse.duesseldorf@wdr.de

Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: