WDR Westdeutscher Rundfunk

WDR 2 Exklusiv: Kunstfälscher Wolfgang Beltracchi äußert sich erstmals im Radio-Interview

Köln (ots) - Der Maler Wolfgang Beltracchi ist ein Original mit vielen Fälschungen. 30 Jahre lang hat der gebürtige Höxter, der in Geilenkirchen aufwuchs, gut davon gelebt, Werke der größten Maler der Kunstgeschichte zu kopieren. Rund 300 seiner Bilder wurden für Millionenbeträge an Kunsthändler und Sammler in aller Welt verkauft. In den Anfangsjahren half ihm dabei sein belgischer Schwager, später dann seine zweite Frau Helene.

2010 flog der Schwindel auf. Beltracchi und seine Frau wurden zu sechs bzw. vier Jahren Haft verurteilt. Und der internationale Kunstmarkt hatte einen der größten Skandale seiner Geschichte, weil es viele Experten bei den Gutachten nicht so genau genommen hatten und an Beltracchis Bildern gerne mitverdienten. Zum ersten Mal erzählt der Künstler und Freigänger in einem Radiointerview, warum er der Überzeugung ist, "dass es kein größeres Kunstwerk geben kann als das eigene Leben", und welchen Preis die Kunst wert ist.

Sendetermin: WDR 2  Sonntagsfragen, Sonntag, 18. Mai, 2014, 8.05 - 
9.00 Uhr 

Die Sendung "WDR 2 Sonntagsfragen" wurde 2012 mit dem Deutschen Radiopreis in der Kategorie "Bestes Interview" geehrt. Moderation: Gisela Steinhauer Redaktion: Gabriele Hufnagel-Mertens

Registrierte Nutzer der WDR-Presselounge können das Gespräch mit Wolfgang Beltracchi schon jetzt zu Rezensionszwecken im Vorführraum hören: www.presse.wdr.de

Pressekontakt:

Ihre Fragen richten Sie bitte an:
Uwe-Jens Lindner
WDR Presse und Information
Telefon 0221 220 7123
uwe-jens.lindner@wdr.de

Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: