Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von WDR Westdeutscher Rundfunk mehr verpassen.

04.10.2007 – 11:13

WDR Westdeutscher Rundfunk

WDR 5 sendet erstmals umfassende Dialogmitschnitte des RAF-Prozesses in Stammheim - Otto Schily stimmte Ausstrahlung zu

    Köln (ots)

WDR 5 sendet am kommenden Montag, 8. Oktober erstmals umfassende Dialogmitschnitte des RAF-Prozesses in Stammheim gegen Andreas Baader, Gudrun Ensslin, Ulrike Meinhof und Jan-Carl Raspe. Während bislang nur kurze Ausschnitte der im Staatsarchiv Baden-Württemberg lagernden Tonbänder ausgestrahlt wurden, gelang es der WDR-Feature-Redaktion, die Einwilligung fast aller noch lebenden Prozessbeteiligten zu einer umfassenden Dokumentation zu erlangen. "Wir freuen uns besonders, dass auch Otto Schily zugestimmt hat, der als Verteidiger eine Schlüsselrolle spielte", betonte der verantwortliche Redakteur Thomas Nachtigall. "Eine gute Stunde lang werden wir Ohrenzeugen eines der umstrittensten Prozesse im Nachkriegsdeutschland. Aus dem Mund der Angeklagten hören wir Einiges über ihr geschlossenes Weltbild mit seinen mörderischen Konsequenzen. Am Ende kann aber auch jeder selbst beurteilen, wie weit vor gut 30 Jahren die Grenzen des Rechtsstaates gedehnt oder auch übertreten wurden."

    Die innenpolitischen Verhärtungen nach den Anschlägen der Rote Armee Fraktion (RAF) und die panikartigen Reaktionen des Staates, der mit Sondergesetzen einen "Erfolg" des Verfahrens sicherstellen wollte, sind in den Mitschnitten ständig präsent. Die Angeklagten versuchen, den Prozess zu einem Tribunal gegen Vietnamkrieg und "Isolationsfolter" zu machen. Das Gericht, das an der Fiktion eines "normalen Verfahrens" festhält, müht sich, eben das zu verhindern. Zu hören sind hochaggressive Wortwechsel und politische Deklamationen. Die Verteidigung stellt mehr als 80 Befangenheitsanträge. Immer wieder lässt der Gerichtsvorsitzende die Angeklagten Baader und Ensslin abführen - unter lautem Protest.

    Die Prozessfragmente werden im Rahmen der im WDR-Funkhaus stattfindenden Live-Veranstaltung und -Sendung Funkhausgespräche spezial ausgestrahlt. Im Anschluss diskutiert WDR-Hörfunk-Chefredakteurin Helga Kirchner mit dem damals beteiligten Richter Eberhard Foth, dem Rechtsanwalt Rupert von Plottnitz und dem früheren RAF-Mitglied Klaus Jünschke, der in Stammheim als Zeuge aussagte.

    Der Sendetermin:

    WDR 5, Montag, 8. Oktober 2007, 20.05 - 22.00 Uhr

    Funkhausgespräch spezial

    Die Stammheim-Tonbänder mit Live-Diskussion aus dem Kleinen Sendesaal Dokumentation: Maximilian Schönherr Gesprächsleitung: Helga Kirchner Redaktion: Thomas Nachtigall

Pressekontakt:
Uwe-Jens Lindner, WDR Pressestelle
Telefon 0221/220-8475, uwe-jens.lindner@wdr.de

Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk
Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk