ADAC

ADAC-Stauprognose für das Wochenende 21. bis 23. September
Immer noch viele Späturlauber und Ausflügler unterwegs

    München (ots) - Dass der September ein beliebter Urlaubsmonat ist,
wird man am kommenden Wochenende auf den Autobahnen im süddeutschen
Raum feststellen können. Neben den Urlaubern dürften bei schönem
Wetter aber auch viele Wochenendausflügler in die Berge unterwegs
sein. Lebhafter Verkehr entsteht zudem durch die letzten aus dem
Sommer-Urlaub heimkehrenden Autofahrer. Nicht zuletzt ist mit
Behinderungen durch die zahlreichen Herbst-Baustellen zu rechnen. Der
ADAC erwartet Engpässe auf folgenden Strecken:
    
    
    - A 1 Hamburg - Bremen - Köln
    
    - A 3 Frankfurt - Würzburg - Nürnberg
    
    - A 9 Berlin - Nürnberg - München
    
    - A 8 Karlsruhe - Stuttgart - München
    
    - A 99 Umfahrung München
    
    - A 8 München - Salzburg
    
    - A 95/B 2 München - Garmisch-Partenkirchen
    
    - A 7/B 310 Kempten - Füssen
    
    Eng wird es am kommenden Wochenende auch auf den Zufahrtsstraßen
in und um die bayerische Metropole zugehen, wenn am Samstag, 22.
September das Münchener Oktoberfest eröffnet wird. Auch in und um
Stuttgart dürfte es an diesem Tag zu Verkehrsstörungen kommen. In der
schwäbischen Hauptstadt beginnt zur gleichen Zeit das Volksfest auf
dem Cannstätter Wasen.
    
    Wartezeiten von meist kurzer Dauer sind an den tschechischen
Grenzübergängen angezeigt. In Österreich werden die Ausflügler und
Späturlauber auf den bedeutenden Fernrouten und den Bundesstraßen
Vorarlbergs, Tirols und Salzburgs für Behinderungen sorgen. In
Italien wird man auf der Brennerautobahn sowie auf der Verbindung
Meran - Reschenpass Engpässe in Kauf nehmen müssen, ebenso in der
Schweiz auf der A 2 Basel - Gotthard - Chiasso und der A 1 St. Gallen
- Zürich - Bern.
    
    
ots Originaltext: ADAC
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de


Für Rückfragen:
Reiner Walsch
ADAC-Pressestelle
Tel.: (089) 76 76- 2629
Fax: (089) 76 76- 4800
Presse@zentrale.adac.de
http://www.presse.adac.de

Anfragen von Funk und Fernsehen bitte an das ADAC-Studio:
Tel.: (089) 76 76- 2078
oder (089) 76 76- 2049
oder (089) 76 76- 2625

Original-Content von: ADAC, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ADAC

Das könnte Sie auch interessieren: