ADAC

Österreich: Tunnel-Umrüstung für mehr Sicherheit
Katschberg-Röhre der Tauernautobahn einen Monat gesperrt

    München (ots) - Die jüngsten schweren Unfälle in österreichischen
Tunnels haben die Österreichische Autobahnen- und
Schnellstraßen-Aktiengesellschaft (ÖSAG) auf den Plan gerufen. Bis zu
Beginn der nächsten Sommerreisesaison sollen nach entsprechenden
Umrüstungsmaßnahmen die verkehrswichtigen einröhrigen Tunnels dem
Sicherheitsniveau des Tauerntunnels entsprechen. Der Tauerntunnel der
Tauernautobahn ist laut ADAC vor rund zwei Jahren nach einem
folgenschweren Unfall umfassend saniert worden. Die erhöhte
Sicherheit in den Tunnels dürfte in der ersten Bauphase rund 320
Millionen Schilling (rund 45,5 Millionen Mark) kosten.
    
    Mit dem Umbau des 5,5 Kilometer langen Bosruck-Tunnels auf der
Pyhrnautobahn hat man bereits begonnen. Die Gefahrenstellen in dieser
auch vom ADAC in seinen Tunnel-Tests bemängelten Röhre sollen schon
bis zum 20. Oktober entschärft sein. Zu den Sanierungsprojekten
gehören unter anderem ein neues Lüftungssystem, 26 neue Notrufnischen
mit eigener Luftversorgung und die Schaffung
neuer Fluchträume, die auch eine Verbindung zu einem Rettungsstollen
haben sollen. Der Verkehr ist während der Bauzeit im Bosruck-Tunnel
nur wenig beeinträchtigt. Lediglich in der Zeit von 19.30 Uhr bis 6
Uhr werden die Fahrzeuge vor den Tunneleingängen wechselseitig
angehalten. Dies kann Wartezeiten von bis zu 30 Minuten zur Folge
haben.
    
    Vom 21. Oktober bis 23. November 2001 wird dann der
Katschberg-Tunnel aufgerüstet. Dazu ist eine Vollsperre des 5,4 km
langen Tunnels auf der Tauernautobahn notwendig. Im Schichtbetrieb
werden in vier Wochen die vordringlichsten Arbeiten wie der Einbau
von Abluftjalousien und die Versorgung der Notrufnischen mit
Frischluft durchgeführt.  
    
    Noch vor der Schließung des Katschberg-Tunnels wird auch die
Tauernschleuse (Bahn-Tunnel mit Autoverladung zwischen Böckstein und
Mallnitz) ausgebaut. Auch hier heißt es: mehr Sicherheit im Tunnel.
Während der Arbeiten im Tunnel (vom 8. bis 19. Oktober) verkehren
keine Huckepack-Züge.
    
    
ots Originaltext: ADAC
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de
    
Pressekontakt:

Reiner Walsch
ADAC-Pressestelle
Tel.: (089) 76 76 - 2629
Fax:  (089) 76 76 - 4800
Presse@zentrale.adac.de
http://www.presse.adac.de

Anfragen von Funk und Fernsehen bitte an das ADAC-Studio:

Tel.: (089) 76 76 - 2078
oder  (089) 76 76 - 2049
oder  (089) 76 76 - 2625

Original-Content von: ADAC, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ADAC

Das könnte Sie auch interessieren: