ADAC

Kraftstoffpreise in Deutschland
ADAC: Diesel nur noch 7,4 Cent günstiger als Benzin

München (ots) - Wut und Ärger bei Dieselfahrern: Während der Preis für Superbenzin E10 laut ADAC seit der vergangenen Woche um 1,3 Cent auf 1,515 Euro je Liter sank, änderte sich beim Dieselpreis rein gar nichts. Wie in der Vorwoche kostet ein Liter des Selbstzünderkraftstoffes im bundesweiten Schnitt 1,441 Euro. Damit verringerte sich die Differenz zwischen den beiden Sorten auf 7,4 Cent, obwohl auf den Liter Diesel fast 22 Cent weniger Steuer erhoben werden. Eine Ursache für den überhöhten Dieselpreis sieht der ADAC nicht. Der Club fordert daher die Mineralölkonzerne auf, den Autofahrern zu erklären, warum Diesel seit mehreren Wochen klar überteuert ist und sich dem Benzinpreis immer mehr annähert.

Um das immer noch geringe Vertrauen der Autofahrer in die Benzinsorte Super E10 zu verstärken, fordert der ADAC erneut

   - zuverlässige und verbindliche Angaben zur E10-Verträglichkeit 
     für alle Pkw-Modelle durch die Hersteller,
   - eine massiv verbesserte Information der Verbraucher an den 
     Tankstellen,
   - ein zeitlich unbefristetes Angebot der Bestandsschutzsorte Super
     E5 (95 Oktan) an allen Tankstellen zu fairen Preisen
   - sowie einen nachvollziehbaren Nachweis von Umweltvorteilen und 
     der Nachhaltigkeit des Bio-Ethanols durch dessen Hersteller. 

Detaillierte Informationen rund um die aktuellen Kraftstoffpreise finden Autofahrer unter www.adac.de/tanken .

Hinweis für die Redaktion: Zu diesem Text bietet der ADAC unter www.presse.adac.de eine Grafik an.

Pressekontakt:

ADAC-Öffentlichkeitsarbeit
Externe Kommunikation
Andreas Hölzel
Tel.: +49 (0)89 7676 5387
E-Mail: andreas.hoelzel@adac.de

Original-Content von: ADAC, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ADAC

Das könnte Sie auch interessieren: