CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Klöckner: Viele Verpackungen zu gering befüllt - Nachteile für Verbraucher

    Berlin (ots) - Zur aktuellen Diskussion um die massenhafte Unterfüllung von Verpackungen durch die Hersteller erklärt die Verbraucherschutzbeauftragte der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Julia Klöckner MdB:

    Die vom Bundeswirtschaftsministerium veröffentlichten Zahlen zur Unterfüllung von Verpackungen sind alarmierend und in dem dargestellten Ausmaß nicht hinnehmbar. Auch wenn der Schaden für den Verbraucher im Einzelfall gering ist, summieren sich die falsch abgefüllten Mengen zu Millionenbeträgen. Der Verbraucher hat den Schaden und bislang kaum Möglichkeiten, über 'unsauber' abgefüllte Verpackungen Informationen zu erhalten.

    Das bereits in den Bundestag eingebrachte Verbraucherinformationsgesetz, das in dieser Woche verabschiedet werden soll, wird in diesem Punkt effektiv Abhilfe schaffen: Konnten die Behörden bislang zwar die regelmäßige Unterfüllung von Getränkeflaschen oder Tiefkühlprodukten nachweisen, waren ihnen trotzdem die Hände bei der Bekanntmachung der Missstände gebunden. Das Gesetz bringt somit erstmals einen klaren Gewinn für mehr Verbrauchersicherheit.

    Der Druck einer Veröffentlichung und der damit verbundenen Imageverlust ist die beste Lösung des Problems. Unternehmen, die bislang so gut wie keine Sanktionen für unterfüllte Verpackungen befürchten mussten, werden jetzt im eigenen Interesse einlenken - zum Vorteil für den Verbraucher.

CDU/CSU - Bundestagsfraktion
Pressestelle
Telefon:  (030) 227-52360
Fax:         (030) 227-56660
Internet: http://www.cducsu.de
Email: fraktion@cducsu.de

Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Das könnte Sie auch interessieren: