CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Singhammer: Elterngeld geht in die entscheidende Runde

    Berlin (ots) - Zum heutigen Kabinettsbeschluss des Elterngeldgesetzes, erklärt der familienpolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Johannes Singhammer MdB:

    Der heutige Kabinettsbeschluss hat nur wenige Monate nach der Regierungsbildung den Weg frei gemacht für die parlamentarische Beratung zum Elterngeld.

    Der Union ist es gelungen, wichtige Eckpunkte in den nun vorliegenden Gesetzesentwurf einfließen zu lassen. So konnte das Prinzip der Wahlfreiheit durchgesetzt und eine staatliche Gängelung in ein bestimmtes Familienmodell verhindert werden. Mit Einführung eines Mindestelterngeldes bekommt jede Familie im ersten Lebensjahr ihres Kindes geringstenfalls 300,- Euro monatlich.

    Es ist weiter ein Verdienst der Union, dass nun das Elterngeld - anders als ursprünglich geplant - zwei Monate länger ausgezahlt wird. Damit ist die Betreuung durch die Eltern im ersten Lebensjahr des Kindes ermöglicht - eine wichtige Entscheidung nicht zuletzt zum Wohl des Kindes.

    Das Elterngeld ist ein Meilenschritt zur besseren Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Ein weiterer Schritt muss sein, bessere Rahmenbedingungen zu schaffen, um Familien zu mehr Kindern zu ermutigen. Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie muss durch passgenaue Betreuungsangebote für Kinder weiter vorangebracht werden. Leistungen für Familien müssen besser gebündelt und effektiver eingesetzt werden.

CDU/CSU - Bundestagsfraktion
Pressestelle
Telefon:  (030) 227-52360
Fax:         (030) 227-56660
Internet: http://www.cducsu.de
Email: fraktion@cducsu.de

Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Das könnte Sie auch interessieren: