Alle Storys
Folgen
Keine Story von CDU/CSU - Bundestagsfraktion mehr verpassen.

CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Laumann: 2003 war Jahr der enttäuschten Versprechungen

Berlin (ots)

Zur Jahresbilanz der Bundesagentur für Arbeit 2003
erklärt der Vorsitzende der Arbeitsgruppe Wirtschaft und Arbeit der
CDU/CSU- Bundestagsfraktion, Karl-Josef Laumann MdB:
2003 war das Jahr der enttäuschten Versprechungen. Die Bilanz ist
erschütternd. Es geht nicht aufwärts, sondern weiter in den Keller.
  • Versprochen war, dass die Arbeitslosigkeit in Richtung zwei Millionen sinkt. Die Realität sieht anders aus. Die Arbeitslosigkeit ist um 315.700 auf 4,316 Mio. gestiegen. Mit acht Prozent mehr Arbeitslosen als im Vorjahr hat die Regierung Schröder ihr schlechtestes Ergebnis seit der dem Amtsantritt 1998 eingefahren. Damit sind heute sogar mehr Menschen ohne Job als vor dem Regierungswechsel zu Rot-Grün. Erst einmal (1997) gab es in der deutschen Nachkriegsgeschichte mehr Arbeitslose. Gleichzeitig ist die Beschäftigung um fast 400.000 Jobs so stark wie seit zehn Jahren nicht mehr eingebrochen. Dass die aktuellen Arbeitsmarktzahlen nicht vollkommen aus dem Ruder laufen, ist kein Zeichen der Trendwende, sondern allein die Folge geänderter Statistiken.
  • Die Bundesregierung hatte zugesagt, die BA käme ohne einen Zuschuss aus Steuermitteln aus. Am Jahresende musste Rot-Grün über sechs Milliarden Euro nach Nürnberg überweisen.
  • Statt 50.000 Arbeitslose durch die PSA zu vermitteln, haben bis heute hier nur 5.439 Menschen einen Job gefunden. Die amtlich verkündeten 43.000 Zuweisungen an die PSA sind reine Augenwischerei, da diese Menschen nur in der Statistik umverteilt worden sind.
Die Bundesregierung muss deshalb die interne Blockade überwinden
und endlich ein schlüssiges Reformkonzept vorlegen. Die Ergebnisse
des Weihnachtskompromisses reichen bei weitem nicht aus, um das
Beschäftigungsdesaster in unserem Land zu beenden.
ots-Originaltext: CDU/CSU - Bundestagsfraktion
Digitale Pressemappe:
http://www.presseportal.de/story.htx?firmaid=7846
CDU/CSU - Bundestagsfraktion
Pressestelle
Telefon: (030) 227-52360
Fax: (030) 227-56660
Internet: http://www.cducsu.de
Email: fraktion@cducsu.de

Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys: CDU/CSU - Bundestagsfraktion
Weitere Storys: CDU/CSU - Bundestagsfraktion
  • 07.01.2004 – 16:29

    Koschyk/Röttgen/Köhler: Zentralisierung bedeutet nicht mehr innere Sicherheit

    Berlin (ots) - Zur Ankündigung des Bundesinnenministers, die Führung und wichtige Bereiche des Bundeskriminalamtes nach Berlin zu verlegen, erklären die innen- und rechtspolitischen Sprecher der CDU/CSU- Bundestagsfraktion, Hartmut Koschyk MdB, und Dr. Norbert Röttgen MdB, und die zuständige Berichterstatterin, Kristina Köhler MdB: Die Mitarbeiter des ...

  • 07.01.2004 – 14:11

    Reiche: Für einen Paradigmenwechsel in der Technologiepolitik

    Berlin (ots) - Die forschungspolitische Sprecherin der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Katherina Reiche MdB, erklärt zu den bio- und gentechnologischen Leitlinien des Weimarer SPD-Papiers: Seit Jahren lähmt ein rot-grüner Dauerstreit in biotechnologischen und energiepolitischen Fragen die Forschung und Entwicklung grundlegender Schlüsseltechnologien in ...

  • 06.01.2004 – 17:37

    Reiche: Weimarer Leitlinien nur heiße Luft

    Berlin (ots) - Die bildungs- und forschungspolitische Sprecherin der CDU/CSU- Bundestagsfraktion, Katherina Reiche MdB, erklärt zur Vorlage des SPD-Thesenpapiers zur „Innovation“: Die Weimarer Leitlinien zur Innovationspolitik sind inhaltsleer und substanzlos. Offensichtlich dienen sie nur dem Zweck, die faktischen Kürzungen im Forschungshaushalt zu verschleiern und vor dem Versagen rot-grüner ...