Alle Storys
Folgen
Keine Meldung von CDU/CSU - Bundestagsfraktion mehr verpassen.

29.10.2003 – 15:29

CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Kues: Zypries auf Abwegen

    Berlin (ots)

Zu den Äußerungen von Bundesjustizministerin Brigitte Zypries hinsichtlich des Lebenswertes von Embryonen erklärt der Beauftragte für Kirchen und Religionsgemeinschaften der CDU/CSU- Bundestagsfraktion, Dr. Hermann Kues MdB:

    Das Lebensrecht von Embryonen kann weder von einer willkürlichen Zeitspanne noch von dem aktuellen Ort abhängig gemacht werden, an dem sich der Embryo befindet. Ob in oder außerhalb der Gebärmutter: Menschliches Leben entsteht mit der Verschmelzung von Samen und Eizelle, also von dem Zeitpunkt an. Damit, also von dem Zeitpunkt an, von dem an sich der Embryo zum vollständigen Menschen entwickeln kann. Jede andere Grenzziehung ist willkürlich.

    Frau Zypries führt als Grund dafür, dass dem künstlich im Reagenzglas gezeugten Embryo keine Menschenwürde zugesprochen werden kann, an, dass er sich dort nicht von sich heraus zum Menschen entwickeln könne.

    Diese Vereinfachung ist unzulässig. Konsequent zu Ende gedacht, hieße das nämlich, daß die Forschung an menschlichen Embryonen im Reagenzglas freigegeben würde.

    Damit würde die rechtliche Situation in der Bundesrepublik auf den Kopf gestellt. Die Überlegungen von Frau Zypries stehen in krassem Widerspruch zu den Positionen, die das deutsche Parlament mehrfach und mit überwältigender Mehrheit beschlossen hat.

    Es gilt, einen Freibrief zu verhindern.

ots-Originaltext: CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Digitale Pressemappe:
http://www.presseportal.de/story.htx?firmaid=7846

Kontakt:
CDU/CSU - Bundestagsfraktion
Pressestelle
Telefon: (030) 227-52360
Fax: (030) 227-56660
Internet: http://www.cducsu.de
Email: fraktion@cducsu.de

Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys: CDU/CSU - Bundestagsfraktion
Weitere Storys: CDU/CSU - Bundestagsfraktion