CDU/CSU - Bundestagsfraktion

CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Kansy: "Schwarzer Januar" - Wohnungsbau-Investitionsplanungen brechen um ein Drittel ein

    Berlin (ots) - Die ersten Zahlen über die Wohnungsbautätigkeit in
diesem Jahr signalisieren, dass der Sinkflug aus dem Vorjahr in
diesem Jahr in einen dramatischen Rückzug der Investoren münden
könnte. Dazu erklärt der wohnungspolitische Sprecher der CDU/CSU-
Bundestagsfraktion, Dr. Dietmar Kansy MdB:
    
    Im Januar sind nach Angaben des Statistischen Bundesamtes die
Baugenehmigungen in Deutschland um knapp 33% gegenüber dem
Vorjahresmonat zurückgegangen - wahrscheinlich der dramatischste
Einbruch seit den 80er Jahren. Wohnungspolitisch von besonderer
Bedeutung: Die erstmals im Frühjahr 2000 zu verzeichnende negative
Trendwende bei Ein/Zweifamilienhaus-Baugenehmigungen. Seit der
Einführung der neuen Eigenheimförderung 1996 immer an Zuwachsraten
gewöhnt, gingen diese im Januar schlagartig zurück. Der Einbruch fiel
prozentual (minus 33,6%) und absolut (6.030 Wohnungen weniger) sogar
noch stärker aus als beim Mietwohnungsbau. Auffällig auch: In
Nordrhein-Westfalen erreichten die Baugenehmigungen für neu zu
errichtende Wohnungen nur noch 42% des Stands im Vorjahresmonat.
    
    Dabei hatte sich das BMVBW in einer Bundestags-Debatte über die
Bauwirtschaftskrise im April noch gebrüstet: "Wir rechnen damit, dass
beim Eigenheimbau die Talsohle schon durchschritten ist".
    
    Der Rückgang im Januar mit rund 8.000 weniger
Wohnungs-Genehmigungen ist zu einem Gutteil auf den Investorenkreis
der privaten Haushalte zurückzuführen. Mit der hartnäckigen Leugnung
jeglicher Einflüsse ihres wohnungspolitischen Abbruchkurses auf die
Wohnungsbautätigkeit, um die Jahreswende durch die Diskussion über
das neue Mietrecht und die Ausgrenzung der Immobilie bei der
Altersvorsorge verschärft, gerät die Bundesregierung jetzt immer
stärker in Erklärungsnot.
    
    
ots Originaltext: CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:

CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Pressestelle
Tel.: (030) 227-52360
Fax:  (030) 227-56660
Internet: http://www.cducsu.bundestag.de
E -Mail: fraktion@CDUCSU.Bundestag.de

Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Das könnte Sie auch interessieren: