CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Pfeiffer/Lindner: Kein Abschalten von Kernkraftwerken ohne Gesamtkonzept

    Berlin (ots) - Anlässlich der Forderung der SPD, das Atomkraftwerk Neckarwestheim 1 vom Netz zu nehmen, erklären der wirtschaftspolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion Dr. Joachim Pfeiffer MdB und der energiepolitische Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion Christian Lindner MdB:

    Die Frage der Laufzeitverlängerung erfordert ein Gesamtkonzept. Es macht keinen Sinn, einzelne Meiler vorzeitig vom Netz zu nehmen. Die Gespräche über eine Laufzeitverlängerung der deutschen Atomkraftwerke müssen zügig beginnen.

    Nicht das Alter, sondern das Sicherheitsniveau entscheiden darüber, ob eine Anlage am Netz verbleibt. Vor diesem Hintergrund ist die Forderung der SPD, ausgerechnet Neckarwestheim vom Netz zu nehmen, absurd. Das technische Sicherheitsniveau des Kernkraftwerks Neckarwestheim erfüllt ausnahmslos die Anforderungen der deutschen Atomaufsicht. Es übertrifft deutlich die von der Internationalen Atomenergiebehörde (IAEA) für neue Anlagen geforderten Standards. Eine Bewertung durch unabhängige Experten der IAEA in den Jahren 2007 und 2009 hat dies erneut festgestellt. Das Ergebnis unterstreicht die hohe Sicherheitskultur deutscher Kernkraftwerke.

Pressekontakt:
CDU/CSU - Bundestagsfraktion
Pressestelle
Telefon:  (030) 227-52360
Fax:         (030) 227-56660
Internet: http://www.cducsu.de
Email: fraktion@cducsu.de

Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Das könnte Sie auch interessieren: