Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von CDU/CSU - Bundestagsfraktion

21.01.2009 – 13:01

CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Singhammer/Fischbach: Mehr Umverteilung bringt nicht mehr Gerechtigkeit

    Berlin (ots)

Zum Vorschlag der Grünen eine monatliche Grundsicherung für jedes Kind in Höhe von 330 Euro einzuführen erklären der familienpolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Johannes Singhammer MdB, und die zuständige Berichterstatterin, Ingrid Fischbach MdB:

    Ein Kahlschlag von Familien- und Kinderleistungen soll eine scheinbar gut klingende monatliche Grundsicherung für jedes Kind in Höhe von 330 Euro finanzieren. Abgeschafft werden sollen: Kindergeld und Kinderfreibeträge, Kinderzuschlag für Geringverdienender, wieder einmal soll das Ehegattensplitting amputiert werden und die seit wenigen Monaten durchgesetzten erhöhten Absetzbarkeiten von Betreuungskosten sollen gänzlich verschwinden, wie auch die notwendige Kinderzulage bei der Altersversorgung.

    Eine Umverteilung nach dem Motto "linke Tasche - rechte Tasche" bringt Familien keinen Zugewinn, sondern in der Endabrechnung vielen Familien mit Kindern ein deutliches Minus. Nur wenige werden die versprochenen 330 Euro pro Kind erreichen, viele aber insgesamt weniger in der Tasche haben.

Pressekontakt:
CDU/CSU - Bundestagsfraktion
Pressestelle
Telefon:  (030) 227-52360
Fax:         (030) 227-56660
Internet: http://www.cducsu.de
Email: fraktion@cducsu.de

Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: CDU/CSU - Bundestagsfraktion
Weitere Meldungen: CDU/CSU - Bundestagsfraktion