CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Pfeiffer: Mehr Wettbewerb durch mehr Angebot

    Berlin (ots) - Anlässlich der Debatte im Bundestag über die Energiemärkte erklärt der Koordinator in Energiefragen der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Dr. Joachim Pfeiffer MdB:

    Das Ziel ist bei allen Fraktionen außer den Linken gleich: mehr Wettbewerb auf dem Energiemarkt. Allerdings ist es dann irrational, Konkurrenz zu verhindern. Die richtigen Wege sind mehr Wettbewerb und ein breiter Energiemix, zu dem auch Kern- und moderne Kohlekraftwerke gehören. Dadurch verhindern wir die totale Abhängigkeit von der Preisentwicklung an den internationalen Rohstoffmärkten.

    Hier muss die Politik ehrlich zu den Verbrauchern sein. Sinkende Strompreise bekommen wir nur durch mehr Angebot auf dem Markt.

    Wenn es beim Kernenergie-Ausstieg bleibt, effiziente Kohlenkraftwerke nicht ans Netz gehen, dann rennt Deutschland sehenden Auges in eine Stromlücke. Die Kapazitäten sind nicht alleine durch Wind und Sonne zu ersetzen und schon gar nicht zu günstigen Preisen.

    Gerade wer mehr erneuerbare Energien und mehr Wettbewerb will, muss Neubauprojekte bei konventionellen Kraftwerken und Trassen vorantreiben.

    Die Rolle des klima- und energiepolitischen Musterknabens zeichnet sich nicht nur durch markige Zielvorgaben aus, sondern auch durch die Umsetzung mit Hilfe energiewirtschaftlich sinnvoller Instrumente. Geschieht dies nicht, wird Deutschland die Energie fehlen, um als leuchtendes Beispiel anderen Ländern ein Vorbild zu sein.

Pressekontakt:
CDU/CSU - Bundestagsfraktion
Pressestelle
Telefon:  (030) 227-52360
Fax:         (030) 227-56660
Internet: http://www.cducsu.de
Email: fraktion@cducsu.de

Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Das könnte Sie auch interessieren: