Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von CDU/CSU - Bundestagsfraktion

15.11.2007 – 14:40

CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Börnsen/Bär: Vorrang für Computerspiele mit Qualität

    Berlin (ots)

Anlässlich des Antrags der Großen Koalition an die Bundesregierung "Wertvolle Computerspiele, Medienkompetenz stärken" erklären der kultur- und medienpolitischer Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Wolfgang Börnsen (Bönstrup) MdB und die Berichterstatterin, Dorothee Bär MdB:

    Deutschland ist zwar einer der umsatzstärksten Märkte für Computerspiele, aber nur 10 % von in Deutschland gekauften PC-Spielen werden auch hier entwickelt. Das muss sich ändern, nicht nur aus wirtschaftlichen Gründen, um im Markt zu höheren Anteilen zu kommen.

    Spiele vermitteln auch Normen und Werte. Je stärker die Eigenproduktion, desto größer ist die Möglichkeit, auch auf Qualität zu setzen. Es gilt, das pädagogisch gute Spiel zu forcieren, die brutalen Gewaltspiele auszugrenzen. Computerspiele sind auch Träger von Kreativität und künstlerischen Inhalten. Sie tragen zur kulturellen Vielfalt bei. Um ihren Stellenwert zu heben, sind wir dafür, dass die besten Spiele prämiiert und als beispielgebend gestärkt werden.

    Computerspiele und andere interaktive Unterhaltungsmedien (Video-, Konsolen-, Online- und Handyspiele) haben in den letzten Jahren kontinuierlich an Bedeutung gewonnen. Der Computer- und Videospielemarkt verzeichnet in Deutschland einen Umsatz von 2 Milliarden Euro, weltweit von 30 Milliarden Euro, und ist damit vergleichbar mit anderen Medienzweigen wie der Musik- oder Filmindustrie. Eine Studie der EU-Kommission prophezeit für kreative Online-Inhalte bis 2010 ein Wachstum von 400 %. Computerspiele sind wirtschaftlich und technologisch, kulturell und gesellschaftlich zu einem wichtigen Einflussfaktor geworden.

    Die Union setzt sich für eine stärkere Förderung der Computerspielebranche ein. Dieser schnell wachsende Zweig der Kultur- und Medienwirtschaft kann durch einen Computerspielepreis oder die Einrichtung einer Stiftung für interaktive Unterhaltungsmedien gestärkt werden. Aber auch bereits existierende Förderprogramme des Wirtschafts- und Forschungsministeriums sind geeignet, diese dynamische Branche weiter nach vorn zu bringen.

    Die Große Koalition greift in ihrem Antrag Ideen auf, die BKM zur Förderung von qualitativ hochwertigen Unterhaltungsmedien entwickelt hat, und fordert die Bundesregierung zur Umsetzung auf.

Pressekontakt:
CDU/CSU - Bundestagsfraktion
Pressestelle
Telefon:  (030) 227-52360
Fax:         (030) 227-56660
Internet: http://www.cducsu.de
Email: fraktion@cducsu.de

Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: CDU/CSU - Bundestagsfraktion
Weitere Meldungen: CDU/CSU - Bundestagsfraktion