kabel eins

Automobile Weltneuheiten im "Abenteuer Auto"-Spezial mit Jan Stecker am Samstag, 4.3.2006, um 17:30 Uhr bei kabel eins

    Unterföhring (ots) - Auf der wichtigsten europäischen Automesse des Jahres, dem 76. Internationalen Automobilsalon in Genf, präsentiert Ferrari mit dem 599 GTB (Grand Turismo Berlinetta) den Nachfolger des 575 Maranello. Der Neue soll 620 Pferdchen unter der Haube haben, die ein 6,0 Liter V12 dem Front-Mittelmotor-Konzept zur Verfügung stellt. Auch die Schweizer Prototypen-Schmiede Rinspeed wartet mit einem eigenwilligen Concept Car auf: Der Zazen entstand auf Basis des Porsche 911 Carrera S und soll dem Fahrer mit seiner transparenten Glaskuppel fernöstliche Gelassenheit im Cockpit vermitteln. Diese und andere Neuheiten im "Abenteuer Auto"- Spezial.

    Vergleichstest: Aston Martin V8 Vantage - Porsche Carrera S Kit Aston Martin hat mit dem neuen V8 Vantage Großes vor. Mit Achtzylindermotor, 385 PS und einem sehenswerten Design steht das Sportcoupé in Angriffsposition auf Porsche und Co. Wie sich Aston Martin mit dem "kleinsten" Modell positioniert, klärt der Vergleichstest mit dem Porsche 911 Carrera S mit hauseigenem Leistungskit und 381 PS.

    Spezial: Aston Martin Kombi Neu ist die Kombination von Supersportwagen und geräumigen Heckabteil bei Aston Martin nicht, denn schon in den 60er Jahren fertigten die Engländer ein Heckklappenmodell auf der Basis des DB5 und DB6. Doch die exklusiven Kombi-Versionen kommen aktuell aus der Schweiz: Bei der Firma Roos Engineering erbauten die Spezialisten um Beat Ross den Aston Martin Lagonda Shooting Brake und den V8 Volante Shooting Brake. Über 10.000 Arbeitsstunden stecken in jeder exklusiven Spezialanfertigung.

    Reportage: New Enzmann Vor 50 Jahren hat die Schweizer Firma Enzmann aus Bischofszell damit begonnen, kleine feine Roadster zu bauen, die optisch stark an den Porsche 550 Spyder erinnern. Der jüngste Streich hört sinnigerweise auf den Namen "New Enzmann" und führt seit drei Jahren die Roadstertradition seiner Vorgänger fort. Er wird ausschließlich auf Bestellung in liebevoller Handarbeit und nach individuellen Kundenwünschen gebaut. Technische Basis für den puristischen, 650 Kilo leichten Retro-Roadster ist der VW Käfer, der Rahmen und Motor beisteuert. Nach der Aufrüstung mit Porscheteilen leistet der Boxermotor allerdings bis zu 120 PS. Rund 500 Stunden Arbeit stecken in jedem Exemplar und die Lieferzeit beträgt ein ganzes Jahr. Soviel Exklusivität hat ihren Preis: Je nach Ausstattung kostet der Helvetia-Bolide stolze 50.000 Schweizer Franken ...

Bei Rückfragen: kabel eins / Kommunikation/PR Merih Koc Tel.: 089/9507-2183 2 kabeleins.de kabeleins.com

Original-Content von: kabel eins, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: kabel eins

Das könnte Sie auch interessieren: