kabel eins

Ein Paradies für Autofahrer - Der Tankstellen-Boulevard in "Abenteuer Auto" am Samstag, 05.11.2005, 17:25 Uhr bei kabel eins

    Unterföhring (ots) - Gleich hinter der Grenze von Luxemburg liegt das Tankparadies: Der so genannte "Tankstrich" des kleinen luxemburgischen Ortes Wasserbillig steht bei deutschen Autofahrern hoch im Kurs. Auf 400 Metern locken 15 Tankstellen mit je 20 Zapfsäulen mit äußerst günstigen Spritpreisen. Deutsche aus Trier, Saarbrücken und den Grenzgebieten fahren bis zu 150 Kilometer, um bis zu 30 Cent pro Liter billiger tanken zu können. Doch nicht nur zum Tanken kommt der deutsche Sparfuchs her, auch beim Shopping kann man Sparen: Zigaretten, Sekt, Bier oder Kaffee sind hier um ein Drittel billiger - aufgrund geringerer Besteuerung.

    Spezial: Die Rückkehr des VW T2-Busses Im November 2005 ist definitiv Schluss: VW do Brasil hört auf, den berühmten T2-Bus zu bauen. Roland Röttgers und Thomas Küster sind Fans dieses inzwischen antiken Transporters und kümmern sich seit einem Jahr darum, 40 Exemplare nach Deutschland zu bekommen. Obwohl der Bus dort genauso vom Band läuft wie vor vielen Jahren in Deutschland, müssen die beiden T2-Freunde zahlreiche bürokratische Hürden nehmen. Am Ende sollen Gleichgesinnte den fabrikneuen Oldtimer für rund 17.500 Euro kaufen können. "Abenteuer Auto" zeigt den schwierigen Weg eines eigentlich deutschen Autos zurück in die Heimat.

    Vergleichstest: VW Golf R32-BMW 130i-Opel Astra OPC Motorleistungen von über 200 PS sind auch in der Kompaktklasse keine Seltenheit mehr: Die Topversionen von VW, BMW und Opel sind gerade erst auf den Markt gekommen und müssen im "Abenteuer Auto"-Vergleich ihre echten Stärken zeigen. Seit drei Jahren steht beim Golf das Kürzel R32 für maximale Power. Sein Sechszylinder holt aus 3,2 Litern Hubraum 250 PS. Der BMW 130i vertraut auf Hinterradantrieb. Das verspricht beste Fahrdynamik. Den Antrieb übernimmt der überarbeitete Dreiliter- Reihensechszylinder mit jetzt 265 PS. Der Opel Astra OPC setzt als einziger auf Frontantrieb und nur vier statt sechs Zylinder. Dank Zwangsbeatmung leistet der Zweiliter-Turbo üppige 240 PS. Kostenpunkt: im Vergleich günstige 28.000 Euro.

    Reportage: King of Europe Wenn sich im belgischen Chimay die Muscle Cars aus ganz Europa versammeln, dann hat das einen Grund: das "King of Europe-Race" - ein Beschleunigungsrennen für die schnellsten Autos mit Straßenzulassung. Auch Michael Vogt aus Deutschland ist angereist. Seit seinem 18. Lebensjahr schwärmt er für alte US-Boliden und hat sich mit einem rennbereiten 41er Willys Coupé einen Traum erfüllt.

Bei Rückfragen: kabel eins Kommunikation/PR Simone Wagner Tel: 089/9507-2244 kabeleins.de kabeleins.com

Original-Content von: kabel eins, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: kabel eins

Das könnte Sie auch interessieren: