kabel eins

"Der letzte Flug der Columbia" in "K1 Discovery", 2. Oktober 2005, um 17:15 Uhr bei kabel eins

    Unterföhring (ots) - Als am 10. August 2005 die Raumfähre "Discovery" sicher auf der Edwards Airforce Base in Kalifornien landet, atmet die ganze Welt auf. Der Hitzeschild und die Isolierung des Space Shuttle wurden zuvor beim Start durch ein herabstürzendes Teil des Treibstofftanks zerstört. Zum Glück entdecken die NASA-Experten den Schaden und die Crew kann den Hitzeschild im All von außen reparieren. Nur so konnte die "Discovery" und ihre Besatzung sicher und unbeschadet zur Erde zurückgelangen.

    Zweieinhalb Jahre zuvor, am 16. Januar 2003, ereignete sich beim Start der Raumfähre Columbia ein Unfall. Niemand hatte die sieben Astronauten über den Defekt am Hitzeschutzschild informiert. Ein fataler Fehler, der am 1. Februar beim Rückflug zur Erde in einer Katastrophe endet: Beim Wiedereintritt in die Erdatmosphäre zerbricht die Columbia aufgrund des fehlenden Hitzeschutzes am linken Flügel. Alle Besatzungsmitglieder sterben.

    Die Doku "K1 Discovery" "Der letzte Flug der Columbia" rekonstruiert in allen Einzelheiten die Katastrophe des dienstältesten Space Shuttles der NASA. Neben der genauen Schilderung des Unfalls zeigt die Doku auch einen historischen Abriss der verschiedenen Entwicklungsphasen des Raumgleiters.

Bei Rückfragen: kabel eins, Kommunikation/ PR Simone Wagner Tel: 089/9507-2244 kabeleins.com kabeleins.de

Original-Content von: kabel eins, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: kabel eins

Das könnte Sie auch interessieren: