Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Kabel Eins mehr verpassen.

09.01.2004 – 09:01

Kabel Eins

Faszinierendes Tierabenteuer von "Der Name der Rose"-Regisseur Jean-Jacques Annaud: "Der Bär"
"Die besten Filme aller Zeiten." bei Kabel 1

    Unterföhring (ots)

Der rund 50 Mio. Mark teure Film "Der Bär" -
nach dem Roman "The Grizzly King" von James O. Curwood - war mit sehr
viel Aufwand verbunden: Vier Jahre lang wurde mit den beiden
Kodiak-Bären trainiert, 40 Trucks beförderten die Ausrüstung und das
Team über eigens gebaute Straßen in die Dolomiten, 300 km
Filmmaterial wurde verbraucht. Während der Dreharbeiten wurde
Regisseur Jean-Jacques Annaud ("Der Name der Rose", 1986, "Sieben
Jahre in Tibet", 1997) von einem Bären angegriffen. Da er sich gleich
tot stellte, ließ das Tier aber von ihm ab, und er kam mit einer
Fleischwunde davon. Der Film wurde 1990 für einen "Oscar" nominiert,
nachdem Annaud ein Jahr zuvor einen "César" dafür gewann.
    
    "Bart", der Bär, ist mit Sicherheit einer der berühmtesten
Tier-Stars Hollywoods. Bereits seine Mutter trat in Filmen wie
"Grizzly" und "Day of the Animals" auf. Er selbst spielte neben
Schauspielgrößen wie Alec Baldwin, Anthony Hopkins oder John Candy in
so namhaften Filmen wie "Wolfsblut" (1991), "Legenden der
Leidenschaft" (1994) und "Auf Messers Schneide" (1997) mit. Am 10.
Mai 2000 starb "Bart", der Bär.
    
    In Istanbul geboren, in Paris aufgewachsen, zählt der menschliche
Hauptdarsteller in "Der Bär", Tchéky Karyo, der 1986 in Anerkennung
seines Talents den "Jean Gabin-Preis" erhielt, zu den renommiertesten
Schauspielern Frankreichs. Neben großen Klassikerrollen am Theater
übernahm er auch zahlreiche Filmpartien und war u.a. bei "1492 - Die
Eroberung des Paradieses" (1992), "James Bond - Golden Eye" (1995)
"Der Patriot" (2000) und "The Core - Der innere Kern" (2003) dabei.
Zuletzt wirkte er u.a. in Spanien und Mexiko in dem Western
"Blueberry" mit, der im März 2004 in Deutschland starten soll.
    
      Inhalt:
    
    Durch einen Erdrutsch zur Waise geworden, schlägt sich der kleine
Bär Youk fortan allein durch die Wildnis. Völlig hilflos und
verzweifelt trifft er eines Tages auf den großen Kodiak-Bär Kaar
(Bart der Bär), der anfangs überhaupt nichts von ihm wissen will.
Erst als Kaar von dem Jäger Tom (Tchéky Karyo) angeschossen wird und
Youk ihm seine Wunde leckt, schließen die beiden Freundschaft. Von
nun an sind sie unzertrennlich. Doch die Gefahr ist nicht gebannt -
Tom ist noch immer hinter dem Braunbär her ...
    
    "Die besten Filme aller Zeiten." bei Kabel 1: "Der Bär" am
Samstag, 10. Januar 2004, um 20:15 Uhr.
    
      
ots Originaltext: Kabel 1
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Bei Rückfragen:
Kabel 1, Kommunikation/PR Kabel1.de
Dagmar Brandau, Tel.: 089/9507-2185 Kabel1.com

Original-Content von: Kabel Eins, übermittelt durch news aktuell