PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von Kabel Eins mehr verpassen.

02.11.2007 – 09:00

Kabel Eins

Geflexte Kürbissuppe,Schreie auf dem Gäste-Klo und Nervenkrieg im Maislabyrinth: Folge zwei von "Männer allein daheim" - am Montag, 5. November 2007, 20.15 Uhr bei kabel eins

München (ots)

Unterföhring, 2. November 2007 - Im kleinen Dorf
Südlohn sind die Männer nun bereits den zweiten Tag "allein daheim" -
und die ersten Katastrophen bahnen sich an:
Gärtner Michael (34) hat Stress mit seinen drei kleinen 
Prinzessinnen: Die vierjährige Frederike und die Zwillinge Maike und 
Alexandra (5) halten Papa auf Trab. Vor allem Frederike ist ein 
"Schreikind", ohne Grund fängt die Kleine an, minutenlang aus vollem 
Hals zu brüllen. Doch Michael lässt sich nicht aus der Ruhe bringen: 
Wer schreit, wird in die Gäste-Toilette verfrachtet und darf sich 
"ausbrüllen". Fragt sich bei dieser Methode nur: Wie viel Zeit wird 
die arme Frederike ohne Mutti auf dem Klo verbringen?
Handwerker Berthold (39) versucht sich an der Zubereitung von 
Kürbissuppe. Aber der Kürbis erweist sich als "harte Nuss": Der 
Seitenschneider soll's richten - erst gestern hat er schließlich 
damit noch den Gartenweg geflext ! Jetzt geht es nicht mehr um die 
Suppe, sondern um die Handwerker-Ehre ...
Wilfried (42) will seine zwei Töchter bei Laune halten und plant 
mit Gina (8) und Jasmin (6) einen Ausflug ins Südlohner 
Maislabyrinth. Doch schon auf der Fahrradtour gibt es die ersten 
Hindernisse: Der Maurer hat alles vergessen, was "Mann" zuhause 
vergessen kann. Es gibt nichts zu trinken, und an ein Picknick 
zwischendurch hat er auch nicht gedacht. Im Maislabyrinth toben sich 
Gina und Jasmin deswegen erst mal so richtig aus: Schuhe aus und rein
in den Matsch. Wilfried ist mit den Nerven am Ende und will 
schnurstracks nach Hause ...
Abends in der Kneipe entbrennt unter den Männer die Diskussion: 
Wie rettet man sich mit möglichst wenig Aufwand durch die Woche? 
Franz-Josef (49) ist ernüchtert: "Wir sind zuhause sieben Personen, 
wenn da keiner weiterwäscht oder weiterspült, ist da irgendwann 
Feierabend ...". Aber für männliche Dessous hat er einen eher 
pragmatischen Lösungsansatz: "Die Unterhose kannste ja wohl mal auf 
links ziehen, ne?"
Bei Fragen:
kabel eins
Kommunikation/PR
Eva-Maria Menache
Tel.: 089/ 9507-2244
eva-maria.menache@kabeleins.de
www.kabeleins.com

Original-Content von: Kabel Eins, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys: Kabel Eins
Weitere Storys: Kabel Eins