ZDF

ZDF-Schwerpunkt "Notfall Schule" / Forum am 26. April und sechsteilige Reihe ab 2. Mai 2006

    Mainz (ots) - In einem ZDF-Forum "Notfall Schule" am Mittwoch, 26. April 2006, 22.15 Uhr, und in einer sechsteiligen Dokumentation mit dem Titel "S.O.S. Schule" ab Dienstag, 2. Mai 2006, 21.00 Uhr, greift das ZDF eines der zurzeit in Deutschland meistdiskutierten Themen auf.

Eine Schule kapituliert vor der Gewalt ihrer Schüler. Der Hilferuf einer Berliner Schule im Frühjahr schreckte die Öffentlichkeit auf und löste eine bundesweite Debatte aus über Probleme mit Migranten, die Bildung von Ghettos in deutschen Städten, die Zukunft der Hauptschule und die Zukunftschancen junger Menschen.

In dem ZDF-Forum "Notfall Schule" am Mittwochabend live aus Berlin berichten Schüler und Lehrer von ihren Erfahrungen und diskutieren mit Politikern und Experten. Bei den Moderatoren Bettina Schausten und Steffen Seibert zu Gast sind Christian Wulff, CDU, Ministerpräsident von Niedersachsen, Doris Ahnen, SPD, Kultusministerin von Rheinland-Pfalz, Daniel Cohn-Bendit, Fraktionsvorsitzender der Grünen im Europaparlament, Prof. Peter Struck, Erziehungswissenschaftler, Josef Kraus, Vorsitzender des Deutschen Lehrerverbands, und Ali Kizilkaya, Vorsitzender des Islamrats Deutschland.

Per Telefon, E-Mail oder Fax haben die Zuschauer Gelegenheit, ihre Meinung zu äußern und ihre Fragen zu stellen.

Die sechsteilige Dokumentation "S.O.S. Schule – Hilferuf aus dem Klassenzimmer" von Amai Haukamp und Kathrin Sänger vertieft ab Dienstag, 2. Mai 2006, 21.00 Uhr, das Thema weiter. Am Beispiel der Pommernschule in Berlin-Charlottenburg zeigen die Filme Wege aus dem Dilemma. Auch an dieser Schule sind Frust und Aggressivität groß; statt gelernt wird gemobbt, gestört, manchmal geprügelt. Viele Schüler sind so schlecht, dass ihr Hauptschulabschluss gefährdet ist. Im Oktober letzten Jahres sind Schuldirektor und Lehrerkollegium schließlich bereit, Hilfe von außen anzunehmen. Zwei Profis, so genannte „Coaches“: Christin Müller, 39 Jahre, Lehrerin und seit zehn Jahren Familienpädagogin, Hendrik Stoya, 41 Jahre, seit 15 Jahren als Schulsozialarbeiter an verschiedensten Schultypen. Beide sollen die Lehrer der Pommernschule ein halbes Jahr bei ihrer Arbeit unterstützen. Das Projekt wurde von Kameras begleitet. Die „Schulcoaches“ begleiten den Unterricht und fördern dort gezielt Problemschüler, helfen bei persönlichen Schwierigkeiten und schlichten Konflikte unter den Schülern. Ein erster wichtiger Schritt der beiden Schulprofis: Sie führen in den Klassen neue Grundregeln ein, an die sich jeder Schüler halten muss – Schulpflicht, Pünktlichkeit, keine Schlägereien und keine Frechheiten gegenüber den Lehrern.

Die weiteren Sendetermine sind Mittwoch, 3. Mai, 21.00 Uhr, Dienstag, 9. Mai 2006, 22.15 Uhr, Mittwoch, 10 Mai, 23.15 Uhr, Dienstag, 16. Mai, 22.15 Uhr und Donnerstag 18. Mai 2006, 22.15 Uhr.

Rückfragen bitte an:

Pressestelle
Telefon: 06131 / 70 - 2120

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: