Das könnte Sie auch interessieren:

Handball-WM 2019: Deutschland gegen Frankreich am Dienstag live im ZDF

Mainz (ots) - Nach den beiden überzeugenden Auftritten gegen Korea und Brasilien sowie dem heutigen Spiel gegen ...

Big Bang zum Abschluss: Wer gewinnt das Finale der ProSieben-Show "Masters of Dance"?

Unterföhring (ots) - Wer gewinnt die ProSieben-Show "Masters of Dance"? Im großen Finale am Donnerstag, 10. ...

Zwischen Lob und Selbstzweifel: die "Dancing on Ice"-Promis vor ihrer zweiten Kür auf dem Eis - am Sonntag live in SAT.1

Unterföhring (ots) - Bezaubernde Kür oder große Rutschpartie? Sieben Prominente wagen ihren zweiten Tanz auf ...

05.01.2006 – 14:07

ZDF

Drittes "Solo für Schwarz" im ZDF
Neuer Fall für Barbara Rudnik als Schweriner Polizeipsychologin

Mainz (ots)

In dem Fernsehfilm der Woche, den das ZDF am Montag, 9. Januar 2006, 20.15 Uhr, ausstrahlt, ermittelt Barbara Rudnik bereits zum dritten Mal als Schweriner Polizeipsychologin Hannah Schwarz. In "Solo für Schwarz – Der Tod kommt zurück" geht es – im Gegensatz zu den beiden Vorgängern "Tod im Park" und "Tod im See" – nicht um Hannahs private Auseinandersetzung mit der Vergangenheit. Der Film hat vielmehr die Generation, die nach der Wiedervereinigung geboren wurde, im Fokus. Es geht um junge Menschen, die in der eigenen Biografie keine Systembrüche zu verkraften haben, aber trotzdem in einer Zeit dramatischer Neuorientierung aufwachsen.

In einem Haus am Rande von Schwerin hat eine Familientragödie stattgefunden: Das Ehepaar Krug wurde ermordet. Der minderjährige Sohn Carsten unternahm zur Tatzeit einen Ausflug mit Freunden. Einziger Zeuge des Geschehens ist vermutlich der jüngere Sohn Patrick, der wie durch ein Wunder vom Täter übersehen wurde. Doch alle Versuche, den traumatisierten Jungen zu befragen, scheitern. Bei Kollegen, Nachbarn und Freunden stoßen Hannah und ihre Kollegen auf eine Mauer des Schweigens. Die Polizeipsychologin findet heraus, dass Vater Krug zu DDR-Zeiten ein mittlerer SED-Funktionär war und als solcher über "Unregelmäßigkeiten" im Dorf wohl Bescheid wusste. Offenbar nutzte er dieses Wissen nach der Wende zu seinen Gunsten.

Neben Barbara Rudnik sind in weiteren Rollen Harald Schrott, Meral Perin, Birke Bruck und Burghart Klaußner zu sehen. Das Drehbuch schrieben Sven Poser und Martin Eigler, der auch für die Regie verantwortlich ist. Es produzierte Network Movie, Köln (Reinhold Elschot und Karin Huber), die Redaktion im ZDF hat Martin R. Neumann.

Fotos sind erhältlich über den ZDF-Bilderdienst, Telefon: 06131 - 706100, und über http://bilderdienst.zdf.de/presse/solofuerschwarz

Rückfragen bitte an:

Pressestelle
Telefon: 06131 / 70 - 2120

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von ZDF
  • Druckversion
  • PDF-Version

Themen in dieser Meldung