ZDF

ZDF-Programmhinweis
Donnerstag, 6. April 2006, 9.05 Uhr
Volle Kanne – Service täglich
Donnerstag, 5 April 2006, 12.15 Uhr / drehscheibe Deutschland

Mainz (ots) - Donnerstag, 6. April 2006, 9.05 Uhr

Volle Kanne – Service täglich mit Andrea Ballschuh

Gast im Studio: Chansonnier Tim Fischer

Top-Thema: Ärger mit der Werkstatt Einfach lecker: Scampi auf Spinat – Kochen mit Armin Roßmeier Auszeit: Osterfloristik Clever einkaufen: Holzschutzmittel im Test PRAXIS täglich: Sichelzellanämie Reportage: Unterwegs mit dem Hundeversteher: Hundetrainerausbildung

Donnerstag, 5 April 2006, 12.15 Uhr

drehscheibe Deutschland

Nikotin in niedersächsischen Hühnerställen – Rückrufaktion für Eier Bröckelige Deiche – Keine Lehren aus Jahrhunderthochwasser? Im Service: Kleinkredit vom Pfandleihhaus – Teuer erkaufte Liquidität?

Donnerstag, 6. April 2006, 17.40 Uhr

Leute heute mit Nina Ruge

Fürst Rainier: Monaco ein Jahr nach seinem Tod Reamonn: Videodreh in Irland

Donnerstag, 6. April 2006, 22.45 Uhr

Berlin Mitte mit Maybrit Illner

Thema: Schule der Gewalt: Ist Multikulti endgültig gescheitert?

Die Gäste: Roland Koch (CDU), Ministerpräsident des Landes Hessen Claudia Roth ( Bündnis ´90/Die Grünen), Parteivorsitzende Christian Pfeiffer, Kriminologe und Jurist Brigitte Pick, ehemalige Rektorin der Rütli-Hauptschule Berlin- Neukölln Oktay Özdemir, Jugendlicher aus Neukölln Detlev Buck, Regisseur und Schauspieler

Lehrer kapitulieren, weil Schüler randalieren. Zum ersten Mal hatte sich ein Lehrerkollegium einer Berliner Schule wegen nicht mehr kontrollierbarer Schülergewalt an die Öffentlichkeit gewandt. Der Hilferuf der Neuköllner Rütli-Hauptschule hat eine bundesweite Debatte ausgelöst über Probleme mit Migranten, Sinn und Unsinn von Hauptschulen und die Bildung von Unterprivilegierten-Ghettos in deutschen Städten, wo jungen Menschen keinerlei Zukunftschancen mehr geboten werden - auch keine auf dem Arbeitsmarkt. Die Bandbreite der Empfehlungen reicht von Deutschkursen und Kindergartenpflichtjahren bis zur Forderung nach Abschiebung von Personen, die sich nicht genug um Eingliederung und Anpassung bemühen.

Die Kanzlerin plädierte für eine Verbesserung der Deutschkenntnisse von Migrantenkindern. Diese müssten in der Lage sein, ihre Lehrer "überhaupt mit den Worten zu verstehen". Bayern will nun Kinder von Ausländern und Zuwanderern nur noch bei ausreichenden Deutschkenntnissen in die Grundschule aufnehmen. Dass Integration und Einbürgerungspolitik in Deutschland neu durchdacht werden muss, belegen auch die Forderungen der CDU, einen bundesweit einheitlichen Test für einbürgerungswillige Ausländer einzuführen.

Was ist los an unseren Schulen? Was tun mit unseren Ghetto-Kids? Können Deutschkurse und Kindergartenpflicht wirklich für Integration sorgen? Müssen wir gewaltbereite Migranten abschieben? Stehen wir vor einer Bildungskrise - oder vor dem sozialen Abstieg einer ganzen Generation, die keine Perspektive mehr auf dem Arbeitsmarkt hat? Diese und andere Fragen diskutiert Maybrit Illner mit ihren Gästen am Donnerstag bei "Berlin Mitte".

Rückfragen bitte an:

Pressestelle
Telefon: 06131 / 70 - 2120

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: